6-13.07.2020 Steinzeit

In Iringa besuchen wir ein sehr schönes Integrationsprojekt. Im Neema Geschenkladen und Kaffee werden ausschliesslich Menschen mit Handicap beschäftigt.

3C13E5A1-5EC6-4472-8BC7-ABCE8E87709A

In der angegliederten Werkstatt wird gewoben, gedruckt, geschreinert, genäht und vieles mehr.

0B6EE7B4-B9AF-4ED2-8AE9-F8EA97213AA1

Wir kaufen zwei schöne Kissenbezüge und ich bekomme ein neues Kleid.

E459E916-D034-4011-B9B0-7892E6D5779B

Im Kaffee bedienen Taubstumme Mitmenschen. Die Bestellung schreibt der Gast auf einen Zettel – die Restverständigung erfolgt mit Lachen und sprechenden Augen.

Am Fusse des Iringa Hügels liegt die Sehenswürdigkeit Ismilia Stone Age. Das Gelände befindet sich in einem erodierten Tal in einem ehemaligen Seebett.

2A236592-190C-43FE-A2BE-DB5A3AEFE280

Viele steinzeitliche Werkzeuge sowie Knochen und Skelette prähistorischer Tiere wurden hier gefunden. Der Höhepunkt ist sicher die Wanderung durch die Schlucht.

A7303C5F-DFEC-4AA0-BF06-4081EB2840D5

Die Steinformationen erinnern uns fest an Kappadokien in der Türkei.

BECA9772-9C9C-49D9-82EA-C506E65DE3AE

Was die Natur alles erschafft ist beeindruckend.

DFD6040C-D9B3-49FF-A041-ABDE52D90113

Zurückkehren auf die Kisolanza Farm fühlt sich für uns an wie nach Hause kommen. Covid-19 wirbelt unsere Reisepläne ganz schön durcheinander. Wie weiter – würde unser Freund Bruno fragen?

Unser VISA ist bis Ende Juli gültig, vielleicht wissen wir bis dann mehr was die Grenzöffnungen betrifft.

 

Fazit der Woche: Wieder daheim auf Kisolanza 

29.6. – 06.07.2020 Ruaha zum Dritten

Die Wochen scheinen auf der Überholspur zu verfliegen. Wieder ist es Zeit VISA und Strassentaxe zu verlängern.   Danach geht es auf nach Ruaha – wir nehmen den 3. Anlauf. (Wir sind hartnäckig)

A6A21C73-7DDA-4EA8-B2C7-FC588A5917DC

Und siehe da – eine nagelneue Brücke ist fertig erstellt genau an der Stelle, wo wir beim Versuch Nummer 2 den Fluss watend überquerten.

Das Tandala Tented Camp ist unser zu Hause für die nächsten 3 Tage. Im hintersten Zelt werden wir einquartiert. Rund um uns der Ruf der Wildnis.

F69C9446-6D39-41C2-A98A-E3932F706F89

Das Camp-Hippo „Henry“ ist wegen Wasserknappheit weitergezogen. Es taucht seinen massigen Körper für gewöhnlich hinter Zelt Nummer 11 unter.

Wir treffen Marianne und Albert Bürgi wieder. Zusammen spielen wie Dog und buchen einen tägigen Gamedrive mit Fahrer und Guide samt Safari Auto.

E92E5905-D1FE-4669-9C9A-2980A620F835

Bei einem 9 stündigen Game Drive sind unsere Sinne zu 100 Prozent geschärft. Schauen, suchen, riechen, zuhören, lernen – und dabei Schütteln und Holpern dem Skelett zumutend – ermüdet enorm.

90B64A14-5785-4C7E-A99F-C77FC1A2B84D

Wir sehen eine Vielfalt von Wildtieren, leider alle weit entfernt. So trösten wir uns mit wunderschönen Natur- und Flussbildern und erfreuen uns an den Adlern, Falken, Störchen und Co. (Der Park hat übrigens die Grösse der halben Schweiz.)

Wieder im Camp sehnen wir uns nach einer Dusche und etwas Ruhe. Wir laufen Richtung Zelt als wir völlig unvorbereitet, ohne zu übertreiben, 10 Meter vor einem Elefanten Bullen stehen. Wir erschrecken, er erschrickt und wir schauen uns lange ohne Bewegung an. Dann zieht er langsam fressend ein paar Meter weiter und trifft seine 4 Elefantenbrüder. Wir schleichen ab auf unsere Terrasse und beobachten die Jungs aus nächster Nähe.

4660BA05-95B8-4456-A57C-CC493BB19023

Das Foto ist schlecht weil es zittrig in grösster Aufregung und gegen die Sonne geknipst ist. Als Beweis muss es genügen.

Müde sind wir um 20 Uhr im Bett und lassen einen schönen Tag Revue passieren.

12C1FF4E-86B3-48E6-B272-3D95762AFE09

Zurück in Iringa freuen wir uns erneut auf eine Pizza bei „Mama Iringa.“

58B66EA4-C649-422D-BE10-C37E4C797873

Und dann sagt Concetta, die Besitzerin vom Restaurant, das schönste und liebenswürdigste, das „Frau“ zu einem Gast sagen kann. „Wann immer ihr in Iringa seid habt ihr ein Zuhause bei mir.“

Wir machen es uns auf dem Parkplatz von „Mama“ gemütlich und freuen uns auf unser eigenes Bett im ReMo. Gute Nacht!

 

Fazit der Woche: Aus dem Ruaha und uns wurde doch noch Liebe! 

 

 

 

22.-29.06.2020 mein Liebster

Wir sehen uns im Homecinema den Film „im Herzen der See“ an. Es ist grob die Geschichte um die Entstehung des Romans „Moby Dick.“

Begeistert bin ich von der Figur des „Thomas Nicker“ der vom irischen Schauspieler „Brendan Gleeson“ gespielt wird. Seine Frau nennt ihn im Film liebevoll „mein Liebster“.

„Was für eine schöne Wortwahl“ denke ich. Das stellt doch glatt alle Kosenamen, von Schätzu über Gegu, von Pfösu über Buber, von Kari über Muisili in den Schatten!

„Mein Liebster“ drückt so bescheiden und doch so treffend ohne Theatralik und Verniedlichung Gefühle für den Partner aus.

29FD958B-B815-450F-86CD-8A28A0644E15

Herzliche Glückwünsche mein Liebster und schön gibt es dich!

 

Fazit der Woche: Zusammen älter werden ist schön! 

 

15.-22.06.2020 Naturfarben

Backsteine gehören zu den ältesten Baustoffen der Menschheit. Laufen wir durch die umliegenden Dörfer, arbeiten ganze Familien, von Grossmutter bis Kind, an der Herstellung von Backsteinen. 

F837237C-6315-4DE7-8141-C5FF67FC0B18

Die Produktion geht Hand in Hand, es helfen alle mit. Es wird gelacht, getratscht, erzählt und manchmal klirrt Musik aus einem Ton verschmutzten Transistorradio.

B1370767-B70F-40BE-80ED-C8BA3C4A027F

Das neue Haus erhält die Farbe der Erde! Grau, braun, ocker, beige, – wunderschöne Naturfarben zieren die Lehm- oder Backsteinhäuser. Diese Bauart ist mit Abstand die günstigste Variante, da alle Materialen aus der nahen Umgebung zu finden und einfach zu transportieren sind.

Ein traditionelles Haus läßt sich meist schon in kurzer Zeit fertigstellen, je nachdem wieviele helfende Hände beteiligt sind. Meist bestehen sie nur aus ein bis zwei Räumen, die als Aufenthaltsräume oder zum Schlafen dienen.

25C0BE25-FCD9-44BB-926C-8C4D0E39A119

Als Dach werden Wellblech oder Stroh als Materialien verwendet.

4FB0AA58-666A-4E05-A557-FB81B6CCD2A4

Ein Strohdach muss alle 7 Jahre ausgebessert oder gar ersetzt werden. Ein aus Naturmaterialien gefertigtes Haus gewährt einen natürlichen Kälte- und Wärmehaushalt.

3EE8D62E-40E5-41EB-AA80-78CDF358BEC9

Mit aufsteigendem Wohlstand der Bewohner steigern sich auch die Ansprüche für ein neues Haus. Nach dem traditionellen Lehmhaus folgt als nächste Qualitätsstufe ein Haus aus Backstein.

4676251A-4D6F-42A7-ADC7-D0A5C1CBEAC2

Viele Familien sind vom Ernteertrag abhängig und so wird Jahr für Jahr ein Stück weiter gebaut am Familienhaus.

3F14FB6A-A236-4578-8773-7909088C6696

Links unten vom Bild wird die tonige Erde zur Herstellung der Backsteine genutzt.

0BDBD081-ABC8-4C0F-8767-19D938422B3D

… und sogar mit Schlemmplatten wird experimentiert.

 

Fazit der Woche: Naturfarben begeistern. 

 

 

8.-15.06.2020 das Parfüm

Das Buch „das Parfüm“ von Patrick Süskind kennt jede Leseratte. Düfte können unserer Nase mehr oder weniger schmeicheln.

Der starke Geruch von Knoblauch, der faulige Geschmack der Durian Frucht oder der süsse Duft von Jasmin kitzeln unseren olfaktorischen Sinn ganz unterschiedlich.

0D4D3C88-4339-4984-B9F9-B41A995C8156

Sogar bei der Partnerwahl ist der Geruch massgebend. Wenn wir jemanden nicht „riechen können“ oder eine Geschichte „zum Himmel stinkt“ wissen alle was damit gemeint ist. Zitate wie „Der Duft der Welt stinkt nach Geld“ verstehen alle.

Der Körpergeruch hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab wie Waschhäufigkeit, Verwendung von Duftstoffen, Anzahl apokriner Schweissdrüsen, Hautfarbe, Gesundheit, Ernährung usw.

Menschen aus unterschiedlichen Gegenden haben unterschiedliche Körperdüfte. So riechen weisse Menschen oft leicht säuerlich und haben mit Mundgeruch zu kämpfen (Mundgeruch ist mir in Afrika noch nie begegnet trotz teilweise schlechter Mundhygiene.) So tricksen wir mit teuren Düften wie Dior, Channel, Armani, Givenchy und Co.

Ostasiaten wie Chinesen und Japaner haben weniger Schweissdrüsen während Dunkelhäutige deutlich mehr haben als Europäer. Die Natur regelts, je dunkler die Haut, desto wichtiger die Kühlung über den Schweiss.

7805A1F0-F43A-42ED-AFEB-79054ADC360C

Auch in unserem Badekästchen riecht es nach Moschus und Weihrauch. 

In Afrika fehlt das Geld für teure Düfte und oft ist der Weg zum Wasser weit. Und so ergibt Frau und Mann sich dem Duft des Schweisses in Würde. Wir nennen es inzwischen lachend das afrikanische Einheitsparfüm.

Die Mode, den eigenen Körpergeruch möglichst verschwinden zu lassen durch Bodylotion, Seife und Parfüm, speziell in westlichen Ländern, steht im krassen Kontrast zu den natürlichen Duftstoffen in Afrika. Da kann man doch glatt von „ehrlicher Haut“ in Afrika sprechen.

362F8D77-E991-46BD-AFB1-0C435A16843D

Das sind mal Bodylotion Namen!

Natürlich ist das „afrikanische Einheitsparfüm“ für unsere westlich anerzogenen Duftnormen äusserst gewöhnungsbedürftig – auch für uns 😃und natürlich gibt es auch in Afrika Parfüm, vor allem in den Städten.

 

Fazit der Woche: Glück ist ein Parfüm das du nicht auf andere sprühen kannst, ohne selbst ein paar Tropfen abzubekommen. 

 

1.-8.06.2020 Raus aus dem Cocon

Wie ein Cocon umhüllt uns die sichere Kisolanzafarm. Doch diese Woche müssen wir raus aus unserem Versteck. Visas müssen verlängert, Strassentaxe bezahlt und Einkäufe getätigt werden.

10A924BB-1312-45FD-A15C-7ECE9C0BD664

Wieder zu rollen nach 65 Tagen Fahrpause ist ein aufregendes Gefühl. Auf nach Iringa!

0FB0DEEF-2C1A-42DF-B608-F814ABABE9D3

Auf der Migration gilt Maskenpflicht, nur für Kunden nicht für Angestellte. Auf die echt leckeren Pizzas von Mama Iringa freuen wir uns schon lange.

E6E73B8D-D22F-4ADD-8CEC-FD5F21570F81

Wie bleiben 2 Tage bei Mama. In Iringa spielt sich das Leben normal ab. Tansania hat ein ähnliches Krisenmodel gewählt wie Schweden. Der Präsident Magufuli wendet sich wöchentlich an sein Volk, zu Beginn mit Virus Zahlen. Dann hält er eine feurige Rede, dass er ab sofort keine Neuinfektionen und Sterberaten mehr bekannt gebe um Angst und Panik zu vermeiden.

Die Grenzen sind nach wie vor für Cargo offen, jedoch nicht für den Privatverkehr.

Im Aargauer Tagblatt lese ich einen vernichtenden Bericht über Tansania. Alle Labors seien geschlossen worden, es werde gar nicht getestet, es lägen Corona Tote auf den Strassen usw. usw. 

Ich frage mich, woher die Schreiberlinge Ihre Information her haben und wo, weltweit, noch Ethik in der Verfassung von Artikeln ist?

0BBAFF30-6DAA-4EEE-BFA3-21A344D87DA1

Auf der Rückfahrt machen wir einen Besuch im Ipamba Spital. Auf der Kisolanza Farm lernen wir 6 junge Ärzte kennen die dort arbeiten.

FD9873EC-5AB1-4D85-B721-ACE34AFA76BD

CUAMM, gegründet durch italienische Missionare, unterstützt seit 1950 Spitäler in Angola, Äthiopien, Mosambik, Sierra Leone, Südsudan, Tansania und Uganda. Die Organisation stellt Ärzte zur Verfügung, kauft medizinische Geräte und behandelt mittellose Patienten gratis.

Simone und Frederico führen uns durch die Abteilungen. Besonders beeindruckend für uns ist der Besuch der „Frühchen“. 8 Mini-Babys, alle um 1 kg, kämpfen dort ums überleben.

Wir sind tief beeindruckt ob der Arbeit des gesamten Personals. Freud und Leid treffen konzentriert aufeinander und wir ziehen den Hut vor dem gesamten Personal.

DFD6040C-D9B3-49FF-A041-ABDE52D90113

… und so kehren wir zurück in den Schoss der Farm, geniessen die Natur und Ruhe.

 

Fazit der Woche: Das Leben normalisiert sich auch in Tansania 

25.05.-01.06.2020 Was kreucht und fleucht

Zuerst muss das Auge die kleinen Tiere finden. Zack, Kamera raus – und weg ist es –  das Insekt! Meistens!

2E237E52-FAE7-48EC-82A9-5EA5B0BD60EC

Nicht alles was kreucht und fleucht ist schön, interessant jedoch immer.

A951A396-7563-42A9-AE38-47E3D4EF6189

Die Tiere sind sehr scheu und selten kommen wir ihnen nahe.

D2B910E7-52C7-4D56-963F-108279A93AFC

Wenn plötzlich eines von uns einen Veitztanz aufführt – dann ist die Sandale voller Ameisen!

B961F9EC-4973-4DD9-90E7-4F95551D395E

„Muss ich denn in eine Ameisenstrasse trampen?“

Es gibt schätzungsweise ca. 14’000 Ameisenarten weltweit. Immer wieder bleiben wir stehen und beobachten das fleissige Volk. 

Nur auf den ersten Blick sehen die Ameisenhaufen nach totalem Chaos aus. Ameisen organisieren ihre Millionen-Staaten straff, vom Bauplan über die Hygiene und Kommunikation bis hin zum Sterben ist alles geregelt.

576415ED-29D8-4689-96EB-94F99365D663

Die fleissigen Tiere tragen das x-fache ihres Körpergewichts, verursachen nie einen Stau und es herrscht Arbeitsteilung. Jedes Tier hat im Ameisenstaat seine Aufgabe. 

8B43A789-9D3A-41C1-A712-65D0A21699F9

Der typische Ameisenstaat besteht fast ausnahmslos aus Weibchen. Arbeiterinnen und Soldatinnen beschaffen und verteilen die Nahrung, bewachen das Nest und kümmern sich um den Nachwuchs. Die Eier legen die Königinnen, von denen jeder Staat eine oder mehrere hat.

BC8D42F3-98FE-49E2-98FE-279949111996

Männchen mit Flügel

Nach kurzer Zeit schwärmen die Jungköniginnen und die Männchen aus zum Hochzeitsflug. Die begatteten Königinnen verlieren ihre Flügel und gründen neue Kolonien, die Männchen sterben. 

FFC4B177-0A11-4758-807C-86922ACE0FCA

Mit Duftstoffen kommunizieren die fleissigen Tiere untereinander. Strassen mit Tunnel entstehen innert Stunden und verschwinden genau so schnell wieder.

Uns faszinieren diese unermüdlichen Kleinsttiere und wir haben viel Zeit, sie zu beobachten.

227AA102-CFF2-4A8B-8B81-088FD39C04D1

 

Fazit der Woche: Reinkarnation als Ameise? Nein danke! 

 

18.-25.05.2020 Strawberry fields for ever ….

Wir essen täglich 500 Gramm Erdbeeren, frisch gepflückt von der Farm. Und genau so müssen Erdbeeren schmecken! Aromatisch – zwar nicht riesig weil ungedüngt  – aber so was von schmackhaft und süss.

D318D9DF-5942-41B9-A0D1-00F54E23CEBD

… so kommt mir beim Durchlaufen der Felder der Beatles Song „Strawberry fields for ever“ in den Sinn.

E30748DE-8284-4633-84A9-0F9EA2C60552

Wie ein Mantra setzt sich der Song in meinem Kopf fest und ich singe die Melodie immer wieder vor mich hin.

Dabei hat das Lied überhaupt nichts mit einem Erdbeerfeld zu tun weil das „Strawberry Field“ der Name eines Weisenhauses der Heilsarmee in Liverpool war in dessen Nähe John Lennon aufwuchs.

813005C7-F753-45B6-BF05-5D8748B429AF

John spielte als Kind auf dem Grundstück des Weisenhauses wo heute nur noch das Gartentor steht. Der Text des 1966 aufgenommenen Ohrwurms ist surreal und das Stück gilt als psychedelische Popmusik schlechthin.

9AFB9351-4BDB-49A6-8C4C-39327B0C1167

In einem Interview sagte John Lennon: „Ich habe nur 2 „wirkliche” Lieder geschrieben, HELP und STRAWBERRY FIELDS FOR EVER, weil diese aus meinem Innersten entstanden sind.”

Wir freuen uns heute schon auf das morgige 1/2 kg wofür wir CHF 1.25 bezahlen.

 

Fazit der Woche: Die besten Erdbeeren je! 

11.-18.05.2020 Häfäli Chabis

Das Sprichwort, „Liebe geht durch den Magen,“ passt auf so viele Paare die wir kennen und trifft auch bei uns zu. Wenn der Duft der Küche durch die Nase zieht, der Speichel sich ansammelt, der Magen knurrend mitredet – dann ist bald Essenszeit.

E94BCB80-FF6C-425D-8532-AA16FB924795

Häfäli Chabis lieben wir beide. Da wir auf der Farm wunderbares Lamm- und Rindfleisch bekommen, koche ich hin und wieder Fleischgerichte.

F93E4442-57B4-4C0F-AE21-45D69658FD70

Zugegeben, optisch gehört der Häfäli Chabis nicht unter die Top Ten! Dafür ist er eine echte Gaumenfreude.

Das Gericht kommt ursprünglich aus dem Urnerland und jeder kocht ihn etwas anders. Rolf della Torre, ehemals Rose Kerns, kochte den Besten Restaurant Häfäli Chabis.

B79CA164-438A-4546-A6E7-81295AACF352

Silvia Zimmermann kocht als Urnerin einen hervorragenden Hafen Kabis und meiner ist auch nicht schlecht. Jedenfalls mache ich Werni immer eine Freude, wenn ich ihn (nicht Werni) auf dem Menü Plan habe.

A62B5ECB-C029-4172-A106-39C5985A95B5

 

Fazit der Woche:  Lasse dich nie täuschen von der Optik! 

 

 

4.-11.5.2020 Mütter

Manchmal laufen wir lange stumm nebeneinander und lassen unsere Gedanken kommen und gehen.

Beim heutigen Marsch erzähle ich Werni, dass ich diese Woche immer wieder an meine und seine Mutter dachte.

3024B5F1-DD33-4A59-B34A-B74F17C99722

Beide Frauen ganz unterschiedlich, meine Mutter robust, rational, hilfsbereit – Wernis Mutter zerbrechlich, zuhörend, emotional.

0F77A879-D2EC-4722-8C1D-7623DCA62A91

Beide Frauen waren liebende Mütter, aus einfachen Familien stammend – jedoch mit viel gesundem Menschenverstand.

So oft kommen mir Muättis „Weisheiten“ in den Sinn! Sie hatte eine einfache Schulbildung, war trotzdem eine gescheite Frau. Bodenständig und humorvoll krönte sie Situationen mit Sprüchen wie: „in meinem Alter tut halt etwas weh.“ – „alte Menschen sollten an einer Grippe sterben können,“ – „100 mal sagen und nach 100 mal wieder von vorne beginnen,“ – „umgib dich mit positiven Menschen, dann ist dein Leben einfacher,“ usw.

B89D5C87-F4D9-46CB-95BD-DB6CCD667586

Auch Wernis Mutter hatte eine einfache Bildung und war trotzdem weise. Sie hatte ein gutes Gespür für Schönes, war belesen und liebte es zu politisieren. Und sie machte die beste Salatsauce der Welt. Ihr Lachen beim „Eile mit Weile“ spielen werde ich nie vergessen.

88FC6A63-2245-4426-881C-A255C9D714A2

Beide Mütter sind uns vorausgegangen und an Wochen wie diesen denken wir an euch und danken für alles, was ihr uns wertvolles mit auf unseren Weg gegeben habt.

48E25E69-99AE-4441-831A-5AA5E113EBBA

 

Fazit der Woche: Mütter bleiben für immer im Herzen!