21.-28.8.2022 … wenn du es schaffst….

…… Wenn du es schaffst……..

 

  • 4 Wochen in Havanna zu leben ohne in Hundescheisse zu treten
  • deine positive Sicht auf Havanna nicht zu verlieren.
  • einen Spanisch Kurs 4 Wochen durchzuziehen
  • eine kleine Wohnung plötzlich zu lieben
  • zwei Filme in spanischer Sprache anzuschauen
  • dich nicht unterkriegen zu lassen trotz Diebstahl
  • 9 Stunden auf einem Polizeiposten durchzustehen ohne auszurasten
  • Spuke und Gestank auszublenden
  • Bananen und Avocados täglich zu essen und zu mögen

…. dann darfst du dir auf die Schultern klopfen!

Und genau das tun wir an unserem letzten vollen Tag in Havanna. Wir essen im „Guaridia“, dem Schauplatz zum Film „Fresas y Chocolate“.

….und lassen uns vom Zerfall und Aufbau alter Gebäude beeindrucken.

Marisela erzählt uns, dass der Film in Kuba viel verändert hat. Die Akzeptanz der Homosexualität, das künstlerische Schaffen, das freiere Denken usw. Auch hat Kuba mit dem Film internationales Publikum erreicht und viel finanzielle Unterstützung zur Erhaltung alter Gebäude erhalten.

Wir gehen zum ersten Mal in den Ausgang, trinken einige Rum Getränke …..

….und sehen Havanna bei Nacht.

Wir reisen nicht in Kuba weil wir als Priorität „Spanisch Unterricht“ haben. Das Ziel haben wir aus unserer Sicht erreicht obwohl wir noch eine lange Lernstrecke vor uns haben. Wir haben grosse Ziele. Wir wollen mit Professor Babbel fleissig weiter lernen, ob uns das gelingt?

Wir schlendern durch das alte Havanna, auch Disneyland genannt weil am alten Platz alle Häuser restauriert sind.

Natürlich darf Musik an unserem letzten Tag nicht fehlen.

Und zum Schluss werden wir noch portraitiert  😀.

Wir erleben eine Teuerung in staatlichen Restaurants von 20 Prozent innerhalb 4 Wochen und plötzlich sind nur noch Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptiert.

Trotz allen Nachteilen möchten wir Kuba nicht missen. Ein evt. späteres ESTA Visum für die USA ist nun definitiv gestrichen, haben wir doch jetzt schon zwei verbotene Stempel in unseren Pässen nämlich Sudan und Kuba.

Für Argentinien (Transit) und Uruguay sind online Formulare auszufüllen. Ich frage mich, wie das nicht Spanisch oder Englisch sprechende, die Ü-70 Generation oder gar Smartphone Verweigerer schaffen? Auch wir sitzen ca. 2 Stunden an den Formularen bis wir die Zertifikate der jeweiligen Ministerien auf dem iPhone haben.

Der erste Teil der Reise läuft glatt. Unser Anschlussflug nach Montevideo wird annulliert wegen Nebel. Das heisst wir warten 9 Stunden für den Weiterflug in Buenos Aires. Es ist eine ähnliche Geduldssache wie die Geschichte auf dem Polizeiposten in Havanna. Wir sind inzwischen so was von geduldig – so was von super mega, ultra geduldig.

Einmal Aerolineas Argentinien – nie mehr Aerolineas Argentinien. Auf dem Langstreckenflug gibt es pappige Sandwiches, keine warme Mahlzeit, kein Kino, keine Fluginformationen, kein Kissen, keine Wolldecke – einfach nichts. Bis wir in unserer Wohnung ankommen sind wir 27 Stunden auf den Beinen ohne Schlaf. Jawohl!

Wir werden äusserst liebenswürdig und freundlich vom Besitzer unserer Mietwohnung und seinem Angestellten am Flughafen abgeholt. Sie fahren uns zur Geldwechselstube und schleppen unsere Koffer hoch in die Wohnung. Ihr habt richtig gelesen, hoch, mit Balkon. Die Wohnungen ist gross, geräumig, schön – aber leider recht schmutzig. Vor allem das Bad und die Küche. So ist unsere erste Aufgabe nicht etwa schlafen sondern einkaufen, putzen und kochen. Dann heisst es endlich: “Hallo Kissen.“

Das grösste Einkaufszentrum von Montevideo ist gleich um die Ecke. Eben noch nichts erhältlich auf Kuba ist in Montevideo alles in Fülle da. Wie ungerecht diese Welt doch ist.

SIM und Giga kaufen, Käse und Kartoffeln, Wasser und Wein haben erste Priorität. Und dann kommt die freudige Nachricht, dass unser Bänzli früher ankommt als geplant nämlich am 28.8 schon. Freude herrscht!

 

Fazit der Woche: Die armen Kubaner! 

 

 

4 Kommentare zu „21.-28.8.2022 … wenn du es schaffst….

  1. Ihr Lieben
    Ein neues Zuhause, neues Zurechtfinden und Ankommen. Die besten Wünsche begleiten euch.
    Viel Glück ihr Geduld‘s erprobten!!

  2. Hola ihr zwei Weltenbummler
    Erst jetzt habe ich in eure website geguckt – unglaublich! Ich komm aus dem Staunen nicht heraus.
    Da ist das bisschen „Auswandern“ ja nichts dagegen.
    Wir hoffen, dass ihr gesund seid – viel Geduld und offene Augen und Ohren habt, diese vielen (meist herrlichen) Eindrücke auch aufzunehmen.
    Viel Spass, Energie …… und auch etwas Glück wünschen wir euch von Herzen. Wenn was ist, wir sind da
    Abrazos y Saludes
    Martin y Patricia

Kommentar verfassen