3.-10.08.2020 Hallelujah

Nach ca. 10 Stunden warten auf dem TRA Büro, emotionalen Wechselbäder und letztendlich unter Polizei Androhung haben wir die TRA Verlängerung für einen Monat erhalten. Hallelujah! (Da denk ich einfach immer an Pfarrer Ambauen)! Hallelujah!

Bei der Rückfahrt besuchen wir die Rutuba Farm. Otto und Rob bewirtschaften mit ca. 400 Mitarbeiter/innen eine Avocado- und Mais Fläche von über 1’000 ha.

E97E20FC-3E04-4C88-BE5A-D24E9CB71ACC

Der kleine Ruaha Fluss spendet den 21‘000 Avocado Pflanzen das nötige Wasser (300 Liter pro Pflanze pro Woche).

1DD8541B-1A4E-42E6-AE74-13F6339C5F6D

Der Mais ist in 4 Monaten herangereift. 6 weibliche Pflanzen in Reihe sorgen mit 2 männlichen Reihen dazwischen für gute Ernte. Die männlichen Blüten (Rispen) entwickeln sich zuerst und bilden Pollen aus. Aus den weiblichen Blütenständen entwickeln sich später die Kolben.

A2DF185A-1D7B-4D62-9CC1-B53287299367

Die Kolben werden von Hand gepflückt und als Saatgut verkauft.

EFE0C694-6BD4-4CD6-8D0D-37D09ED35EFE

Eine Pflückerin wird per geerntetem Sack bezahlt, das sind ca. 3.5 USD am Tag.

6334C57D-B547-4F8D-9735-148EEAFE8B25

Nach der Ernte durchsucht die Herde nach essbarem die Maisfelder.

BC1F76D0-7C58-49C7-9EF3-BF464CB6509B

Werni tauscht seinen Traum von Gabelstaplerfahrer gegen den von  Traktorfahrer ein. Das Farmleben bekommt ihm.

 

Fazit der Woche: Wechselbad der Gefühle endet mit Migräne😩!

Kommentar verfassen