18.-25.12.2022 die 4 W

http://www.wenn-nicht-jetzt.com
Obigen Link anklicken um in die offizielle Homepage zu kommen.

 

Keiner zu klein um fussballbegeistert zu sein! Vier W’s beschäftigen uns diese Woche:

W:   Weltmeister
W:   Warten
W:   Weiterreise
W:   Weihnachten

Weltmeister: Alle Leserinnen, die das Spiel Argentinien gegen Frankreich schauen, sind sich einig. Das Spiel ist ein Stieg Larsson Krimi und kann an Spannung und Tragik nicht überboten werden. Wir fiebern mit und teilen zum Schluss die grosse Freude der Argentinier. Weltmeister, Weltmeister, Weltmeister!

Was dann ab geht auf den Strassen von Buenos Aires kann nicht beschrieben werden. Es herrscht Freude der Superlative und alle und jedermann scheint in blau/weiss auf den Strassen zu sein.

Wir sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Bravo Mannschaft, ihr bringt für ein paar Tage Unbeschwertheit nach Argentinien und uns ein einmaliges Erlebnis.

Der Geräuschpegel ist enorm und wir können uns nicht satt sehen ob der grossen Freude und Ausgelassenheit.

Warten: Wir sind ganz und gar nicht im versprochenen Terminplan der Mercedes Garage. 1 Ersatzteil ist auch nach 1 Woche noch ausstehend. Fett wir, Kursiv Garage:

Von welchem Teil in Argentinien kommt denn das Ersatzteil? Vom 8 km entfernten Flughafengebiet.
Ist es auch wirklich an Lager? Ja
Können wir hinfahren und es abholen? Nein.
Auf wann wird es denn erwartet? Vielleicht heute Nachmittag, vielleicht Dienstag, vielleicht Mittwoch, 

Warum habe ich mich immer noch nicht daran gewöhnt, dass in Südamerika genau so wenig funktioniert wie in Afrika? Es wird Zeit dass ich das in meinen Schädel reinbringe!

Im frühen 19. Jahrhundert verläuft entlang der heutigen Straße im La Boca Quartier ein kleiner Fluss, der in den Riachueli mündet. Als der Wasserlauf austrocknet werden Bahngleise verlegt (Teile davon existieren bis heute). 1954 wird die Bahnlinie stillgelegt und das alte Flussbett aufgefüllt.

Die Ecke ist für einige Jahre der Schandfleck von La Boca, bis der Künstler Benito Quinquela Martin zu Farbeimern greift und die Fassaden entlang der Strasse bunt anstreicht. 1959 wird der Caminito zur Museumsstrasse und ist heute ein Touristenmagnet.

Der Papst darf neben Maradona vom Balkon winken.

Von La Boca schlendern wir die 3 km zurück nach Hause. Buenos Aires ist einfach eine tolle Stadt und wir entdecken immer wieder neues.

Kurzfristig erklärt die Regierung den Dienstag zum Nationalen Feiertag. Die Fussballmannschaft ist zurück aus Katar und in BA eingetroffen. 5 Millionen Fans sind auf den Beinen, wir auch.

Da wird getanzt, gesungen, gelacht, umarmt und geweint, die Menschen verschmelzen zu einer grossen Familie. Wir gehen direkt ins Gewühl und sind dankbar, dass das Schicksal uns in BA festhält.

Wir sind so was von mega begeistert. Es ist sehr warm und definitiv das Fest der Jugend. 6 Stunden beobachten wir am Boden hockend und im Schatten den vorbeiziehenden Menschenstrom.

Wir gehören mit Abstand zu den Ältesten – stört uns überhaupt nicht. Immer wieder ziehe ich mit meiner Kamera los, mitten in die Masse. Da umkreisen mich tanzende und singen: “Abuela, Abuela, Grossi, Grossi.“ Mich ehrts, ich kann einen schönen Film drehen……

…und tanze mit der ausgelassenen Bande bis mir der Schweiss runter läuft und der Beckenboden beim Hüpfen reklamiert.😂

Das Thema Fussball stellt Weihnachten komplett in den Schatten – und nicht nur Weihnachten, auch unsere Ersatzteile bleiben irgendwo im Dunkeln liegen. Freud und Miesepeter nah beisammen.

Am Tag danach brummen kleine Täufelchen in vielen Köpfen und Kater grüssen von überall. Guten Morgen „Tag danach.“

Einige sind schon munter unterwegs. Wir sind müde, das Stadtfest hinterlässt Spuren bei Abuela und Abuelo.

Weiterreise: die Weiterreise ist ungewiss, die Prognose der Garage: Vielleicht bekommen wir das Auto am Donnerstag, vielleicht am Freitag.

Marlis und Kurt geben uns in humorvoller Weise den Leitsatz für diese Woche:

Im Kino sehen wir uns Avatar 2 an in 3D. Er ist in einem schönen Spanisch synchronisiert und er hat zauberhafte Momente.

By by Marlis und Kurt! Was haben wir zusammen gelacht. Gute Fahrt ihr Zwei und auf Wiedersehen irgendwo.

Eine Weihnachtsspezialität von Argentinien ist das Pan Dulce und will man es im Laden „Plaza Major“ kaufen, steht man locker mal 2 Stunden an.

Jetzt noch eine Familiensache: Unser Schwager Wolfgang hat ein tolles Buch geschrieben. Zuerst als Geschenk für das Grosskind in den USA gedacht hat es den Weg zu Amazon geschafft und ich kann es euch wärmstens empfehlen.

Ich durfte die Rohfassung auf Sylt lesen und es hat mich sehr berührt und beeindruckt.

Das ist der Stand von „Bänzli“ am Freitag Abend. Ein Ersatzteil stimmt in der Abmessung nicht. Sie bauen die Achse ein – passt nicht – wieder aus – Ratlosigkeit bei uns. Auf die Frage, warum unser Differenzial nur 130’000 km hält und nicht 250’000 was in der Norm läge ist die Antwort:“ Beim letzten grossen Service (in Original Mercedes Garage) wurde das falsche Getriebeöl verwendet und hat die Teile verbrannt.

Mir ist zum Häulen! Um Heidi happy zu machen hilft nur ein Gin-Tonic (1 er😀) auf dem Plaza Dorrego und Tango!

Dieser Tänzer ist ab März 2023 in Zug und unterrichtet Tango. Also Ladys……

Weihnachten: Wir sind bei Brigitte zur Weihnachtsfeier eingeladen. Ricardo grillt für 7 Personen, Brigitte deckt den Tisch mit Liebe und zaubert ein wunderbares Festessen auf unsere Teller. Die Unterhaltung wechselt zwischen D und S – wir sind gut aufgehoben in dieser spannenden Weihnachtsrunde und geniessen das Fest. Um Mitternacht wird mit Champagner angestossen auf die Geburt Jesus.

Das Geislein im Stall von unserer Jolanda und Patrik ist international und wünscht euch in allen Sprachen dieser Welt ein frohes Weihnachtsfest.

 

 

Fazit der Woche: Höhen und Tiefen sind so nahe beisammen. 

 

 

2 Kommentare zu „18.-25.12.2022 die 4 W

  1. Hallo,

    konnte aus der Beschreibung nicht entnehmen, was am Differenzial wirklich kaputt ist. Es kann in der Konstruktion nichts verbrennen?
    Auch wir fahren einen 906 4×4 (mit Zwillingsreifen) – aktuell in Afrika – deshalb würde ich gerne die Details erfahren …..

    Alles Gute!

    Edi&Cordy
    we-travel.at

    1. Hallo Edi und Cordy

      Erst mal gute Fahrt und schöne Erlebnisse in Afrika.

      Laut der M Garage wurde das falsche Öl gewechselt. Es wurde zu heiss. Durch diese Hitze verlor das Öl die Viskosität und schabte Metall Partikel vom Differenzial ab. Das Öl war voller Metallpartikel.

      Wir sind beide Auto technisch untalentiert und können nur das wiedergeben, was uns die Garage erklärte.

      Herzlich liebe Grüsse
      Heidi und Werni

Kommentar verfassen