23.09.-30.09.2019 Wichtiges Geschäft

Jinja ist eine gefällige Kleinstadt mit etwa 76.000 Einwohnern und liegt nahe dem Austritt des weissen Nils und an der Küste des Viktoriasees. Jinja hatte einen Bahnhof, die Linien wurden 1997 für den Personenverkehr eingestellt.

C8F1D526-41CB-473D-8AC8-E394B84736DB

Zwei Staudämme sind nahezu für die gesamte Stromversorgung in Uganda und in weiten Teilen Kenias verantwortlich. 

Die Liste der Talsperren am weissen und blauen Nil enthält 36 Staumauern, Dämme und Wehre. Das hat grossen Einfluss auf den Fischfang, Qualität des Wassers, Überflutung von Landflächen usw.

A2720139-F688-48F4-BD61-C43D8B6FC1D0Bangee Jumping Turm

Hier in Jinja ist der Pegelstand des Nils dank der Dämme um ca. 20 Meter angestiegen so dass von 7 Stromschnellen noch 2 mickrige übrig bleiben. Höhlen wurden geflutet, Freizeit Angebote wie River Rafting und Bangee Jumping haben an Attraktivität verloren.

373C041C-507D-45B8-AED0-1BCC7D918EEB

Ist der Klo-Gang ein Blog-Thema? Was in der Schweiz so selbstverständlich von statten geht ist in Afrika oft eine echte Herausforderung. Mal muss das wichtige Geschäft verlocht werden, dann ist man mit Papier und Schaufel unterwegs. Mal muss es hinter dem Busch erledigt werden, dann ist man mit Papier und Hackle feucht unterwegs.

827FFE88-FFE1-4173-BF17-945D3A0A2CE6

Die Latrine ruft, dann ist man mit Papier, Nasenklammer und ohne Brille unterwegs. Oft sind die Toiletten schmutzig, stinkig, ohne Toilettenpapier, ohne Licht, ohne verschliessbarer Tür und Wasser dafür mit vielen Fliegen und sonstigen Kleintieren.

04CAF60D-27C4-49C0-A955-649CF24BF560

Wenn echte Not herrscht gibt es noch eine Lösung, den sogenannten Robidog Gang. Dann sitzt Frau/Mann im ReMo auf dem internen Haus Klo mit recycelbaren Plastiktüten, Haushaltpapier und Duftspray.

6A1B1180-5917-498E-B8A1-F6D9D8508C54

Wie glücklich ist Frau/Mann beim Antreffen einer saubere Spültoilette mit allem Komfort, sogar mit WC Dusche, Seife und Handtuch.

Der Jackfruchtbaum ist eine Pflanzenart der Familie der Maulbeergewächse. Die Frucht wird Jackfrucht, auch Jakobsfrucht oder Jackbaumfrucht genannt. Sie schmeckt reif etwas zwischen Ananas, Banane und unserer Kastanie. Meistens wird sie aber als Fleischersatz verwendet.

0DA15C31-56FE-43E9-B461-E687A92517F6Jackfrucht Baum 

255785BE-D9CF-4A91-B9EE-A5A61A372E49Jackfrucht

Sie kann leicht mit der faulig riechenden Durian Frucht verwechselt werden die

1A718846-52DF-4C59-A903-B611A7AE711ADurian Frucht, Foto aus Internet

in Südostasien wächst. Ihres üblen Geruches wegen ist die Durian in Flugzeugen und Hotelzimmern verboten. Ich versuchte sie mal zu essen, sie riecht wie das Wochenthema, ich brachte keinen Bissen runter.

Beim Eingang des Damenklos (Zufälle gibt es) treffen wir die erste giftige Schlange, die grüne Peitschennatter.

61DD5100-C18B-4BC5-BC85-DDA876E196E4

Die Schlange ist recht harmlos da ihre Giftzähne weit hinten im Kiefer stehen und sie nur selten beisst. Ihr Gift ist schwach, es besteht aus Enzymen.

72DF9663-32D6-4646-8804-AB80C2C795D0

Es gibt immer wieder Plätze die wir ungern verlassen und wenn es dann noch Richtung Grossstadt geht erst recht nicht.

283A4138-7806-4198-8D5E-83C989A3D083

In Kampala gibt es fast kein Durchkommen ausser man fährt mit einem Boda Boda, dem Motorrad-Taxi.

2E0FED41-A7BF-491E-AF77-B9CBCC5883E1

Das Motorrad-Taxi fahren macht Spass! Der Fahrer kurvt und schlängelt sich hoch konzentriert durch den Stadtverkehr. Wir kommen den Autos oft so nahe, dass ich erschrocken meine Schenkel an den Sitz kneife. Regeln scheint es keine zu geben, fast kein Hupen, keine Hektik, kein reklamieren. Eine Boda Boda Fahrt muss Frau/Mann erlebt haben.

E1213809-E63D-409D-84DE-C1B40EA8FDCB

Zulaika zeigt uns in einer 6 stündigen Fusstour und 11.4 km ihr Kampala.

08FB9F51-99B3-4005-94A1-381B4B1DD358

Die 2 Millionen Hauptstadt wurde wie Rom auf 7 Hügel erbaut. Wir sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Königspalast, die Gaddafi Moschee, die anglikanische Kirche usw. Die schönsten Eindrücke bekommen wir jedoch beim Durchschlendern der Märkte und quirligen Strassen.

E1EA61AE-3C99-4CEB-A5ED-42EC36B47248

EFAFC07E-715B-42A6-8E31-8EAD0A4FF41D

Kleinbus-Station

62731DCC-656D-47C2-BB07-A711F0DF8406

Auch hier begegnet uns die traurige Vergangenheit mit der Ermordung von fast 1 Mio. Ugander durch die Diktatoren Obote und Idi Amin.

Folterkammer rechts

Rolex ist ein beliebtes Lebensmittel in Uganda und kombiniert ein Eiomelett mit Gemüse, das in eine Chapati gewickelt ist.

E3C6EE61-3E26-447D-871C-44D3E3B1AD0E

Dieses Gericht ist schnell zuzubereiten und kann zu jeder Tageszeit, vom Frühstück über das Mittag- oder Abendessen bis zum Snack, gegessen werden.

68A4BD3F-66A6-4987-BEA4-2636E1D36FEC

Es gibt 7 verschiedene Bananenarten in Uganda. Aus der Kochbanane wir die Nationalspeisen Matooke zubereitet. Wir haben sie bis jetzt noch nicht probiert.

Obwohl uns die Stadt gefällt sind wir froh, dass wir morgen wieder raus kommen aus dem Wespennest.

EA44559A-5B8A-47B2-A29F-42BE8E0C2DD3

 

Fazit der Woche: Auch das Wochenthema ist menschlich 

16.-23.09.2019 Schwarz/Weiss

B983DF25-2337-4C48-B53C-E212BCA52739

Wir buchen 2 Tage Murchison Falls Nationalpark. Am Tangi Tor bedient uns eine unfreundliche und unmotivierte Dame am Schalter. Jede Antwort scheint ihr zu viel zu sein und ein ekelhaft saurer Duft steigt von ihr direkt in meine Nase. Hier nicht schwarz/weiss zu denken verlangt einiges ab. Ich nannte sie demonstrativ „sweet heart“ (süsses Herz, Schatz) um irgendwie an unsere Eintrittskarten zu kommen.

0BDCE079-53A0-4E41-B54A-07ED855683B6

Schon auf unserer ersten Pirschfahrt sehen wir Unmengen von Giraffen, Elefanten und Antilopen. Es ist als ob ein Tierfilm an uns vorbei zieht. Dieses Erlebnis, die Tiere aus nächster Nähe zu sehen, riechen und hören ist schwer zu beschreiben. Es ist immer wieder überwältigend.

50C75227-5352-40C1-8928-DD18A3E6A4D2

Afrika lehrt uns, nicht in Extremen zu denken. Es gibt nicht nur gut oder schlecht, schön oder hässlich, wertvoll oder wertlos, fleissig oder faul, schnell oder langsam, dick oder dünn, schwarz oder weiss. Nein wir lernen das Mittelmass, den Durchschnitt, die Nuancen der Grautöne zu schätzen und akzeptieren.

C1C4FC75-5648-45F7-B71E-0BFC68E57EE5

Wir lernen, dass wir ihr stressfreies Leben nicht bewundern können ohne ihre Langsamkeit anzunehmen. Afrika hat Zeit, viel Zeit; zum Plaudern, Träumen, Liegen, Schlafen, Tanzen,  Warten, Arbeiten, Schauen, Kinder behüten, Formulare ausfüllen usw. usw.

FF5C0342-21C5-4165-86F5-90B857B5A63F

7 Monate treffen wir keine reisenden Schweizer und heute gleich 5 Landsleute. Marianne und Albert Bürgi sind seit über 3 Jahren mit ihrem Wohnmobil in Afrika unterwegs. Wir machen eine 3 stündige Nil-Schifffahrt zusammen rauf zu den Wasserfällen bevor sich unsere Wege wieder trennen.

7E82A176-5AAB-4FB1-A808-714FBB3766CF

Schwarz/weiss Fotos sind wieder im Kommen…….

8EE132BB-0559-4D09-A6AE-5C1BA8FB68F3

…… und oft sehr kräftig in der Aussage.

6BCBD455-0604-4609-8734-80677D51CF9F

…doch ein bisschen Farbe …? Die scheint diese Blogwoche zu stören oder?

33FA7D77-3D53-43DA-A766-5633CEEE4DA8

Die Murchison Fälle lohnen sich, sie erinnern uns an den Rheinfall. Der weisse Nil umschlingt den Park und macht aus ihm etwas Besonderes. Die Mücken und  Tsetse Fliegen sind äusserst freundlich zu uns, der „Fleigätätscher“ ist im Dauereinsatz.

C70B43C7-8F6A-49E0-9044-5F7A7989D5DB

Der Park ist für uns der SCHÖNSTE bis jetzt. Wir verbringen 2 Nächte innerhalb und lauschen den Tieren ………brüllen, röhren…….grunzen……trompeten schnauben…. heulen…. und viele unbekannte Tierlaute spitzen die Ohren und rauben den Schlaf.

Wir treffen noch ein Schweizer Paar aus Seedorf, Andrea und Andy. Schön wieder mal in der Muttersprache zu plaudern.

F8F1735F-0A18-413F-82BA-B0AA0D6D8AF9

Eine verwaiste CH Flagge mitten im Park. Heimatspuren überall.

Lira begeistert uns auch auf den zweiten Blick nicht. Die Stadt hat viele Flüchtlinge aufgenommen aus dem Südsudan und Kongo was sie jedoch sympathisch macht.

BE3DB3C2-CED0-457E-BAE4-E7B7DD01A62E

An viel Natur und Ruhe gewöhnt fällt es uns zunehmend schwerer, in Städten schönes und positives zu entdecken.

13FB2E1E-05FA-4A16-BB40-33F02E81E2DE

Und doch müssen sie hin und wieder sein, sei es um einzukaufen, einen Übernachtungsplatz zu finden oder Admin zu erledigen.

350AA677-42B3-480F-AD21-5CD3A0F36BE3

Die Felsmalereien von Nyero sind die eindrucksvollsten ihrer Art in Uganda und bestehen aus mehreren Darstellungen von Menschen und Tieren sowie abstrakten Symbolen. Das Alter der Felsmalereien wird auf 1250 v. Chr. geschätzt. Sie wurden von einer unbekannten Volksgruppe mit geringer Körpergröße gemalt. Vermutet wird, dass sie mit dem Pygmäenvolk der Batwa verwandt sind die heute noch in Uganda leben.

E04E5E02-7E80-4F8B-887B-F30DC9BF137F

Das Symbol des Sonnengottes ist auf der 1000 Schilling Note (CHF 0.27) abgebildet.

Gezwungener Massen müssen wir in Mbale übernachten. Es gibt nur einen Camping Platz in der Stadt und dort will niemand stehen. Ich möchte die Details nicht beschreiben, es gibt nur ein Wort für alles „gruisig dräckig“. Um doch noch einen Grauton zu entdecken, hier ist er!

Werni wagt ein 8 Ball Spiel mit einem Profi.

Pause am Nil in Jinja.

DD7112F6-DB43-42B6-A3BE-328614F19525

Was ich schon alles gelernt habe betreffend Wäsche in Afrika?

CA20CB27-FE09-4600-8472-D4A077E359D4

Handwäsche geht schneller als Maschinenwäsche. Es gibt ein Programm: Hauptwaschgang 10 Minuten, kaltes Wasser, Spülprogramm 5 Minuten, kaltes Wasser. Schleuderprogramm – was ist das?

0BA7C787-D125-4DC3-BA25-BA5272E9D112

Auf die Leine kommt die Wäsche tropfnass. Sie trocknet zwar langsamer, macht das Bügeln jedoch überflüssig. Wer möchte meine Laurastar?

FFA5D8F8-E25C-46D3-B5C4-A318A457A95A

Petrus schenkt uns immer mal wieder einen Regentag damit ich die Route für die nächsten Wochen im Detail vorbereiten kann.

EBBEB50A-D9EB-42A6-B039-BAF878147C84

Von einem Fischerboot aus lassen wir uns die Vogelwelt am Nil erklären und beobachten die Vielfalt der grossen und kleinen, bunten und schwarz weissen Zwitscherer.

92699142-A921-47F5-B969-21AF4233F35B

Knapp dem Regen entkommen!

 

Fazit der Woche: Lass uns wieder Farbe ins Leben bringen. 

 

9.-16.09.2019 Zeit verliert an Wichtigkeit

Welches Datum, welcher Tag ist heute?  Je freier wir leben und je länger wir in Afrika reisen desto unwichtiger wird die tickende Uhr (siehe Blog Monatsfehler). Der Ablauf der VISEN sind die einzigen Eckdaten die wir einhalten müssen. 7 Monate genau leben wir jetzt in unserer Box und sind noch kein bisschen reisemüde.

C01ACF30-55A1-42E1-B442-006EA3E6C167

18‘580 km sind gefahren, 2280 Liter Benzin verbraucht, 52 mal aufgetankt, 475 h am Steuer gesessen, Durchschnittsgeschwindigkeit von 41 km/h getuckert, 30 Blog Beiträge geschrieben, 3 Gasflaschen verkocht und gefühlte 2000 mal an zu Hause an unsere Lieben gedacht.

58EE2460-0D5C-46C2-9AB5-D3655947C0BB

Auf dem Weg nach Kotido fahren wir Erdstrassen die von riesigen Sonnenblumenfeldern gesäumt sind und

02FB28FF-F6BC-4002-A8A0-3F52E05F626A

begegnen immer wieder Velofahrern. Am 24. Oktober 2017 wurde ein Krater auf dem Mars nach Kotido benannt.

D4CE4C97-0758-47A2-99CA-59B92CAD46EB

Messer- und Scherenschleifer

1BA43781-5787-4D8A-BD71-D506930A90B7

Der Kidepo Valley Nationalpark im äussersten Nordosten des Landes wird von Touristen wenig besucht. Um so schöner für uns.

BC690E3B-7A1A-4388-84B1-5D112A6BDDF2

Landschaftlich ist der Park der Schönste bis jetzt, Tiere sehen wir weniger, dafür ganz nahe.

45EEC73A-284D-4902-ACE8-F0F955C394E9

6352FBF8-2078-4721-8576-875414A68272

38B6B919-D3E0-4535-BEC4-612AC11287D9

Der Leberwurstbaum wächst nur in Afrika. Die Citterio muss nur gepflückt werden (schmatz) Früchte, Rinde und Wurzeln werden von Einheimischen als Heilmittel gegen Syphillis, Bandwürmer, Rheuma und Bluthochdruck verwendet.

8C1CF194-4C3A-4D45-83B3-3DF4C485E283

Gulu Stadt 

B8753CC2-DE45-450A-A6BF-ACAF2DF4E25D

„Noh Gulu“ (auf YouTube) heißt ein bekanntes Lied von Wolfgang Niedecken, dem Frontmann der Kölner Rockband BAP. Den Song hat er vor einigen Jahren den Kindersoldaten in Norduganda gewidmet.

7D5E8186-E6CD-403E-96EA-C6CE4E40D662

„Zum Töten gezwungen“ werden heute traumatisierte Kinder und Jugendliche in Resozialisierungsprojekten aufgefangen. Dort wird ihnen eine Berufsausbildung und die Chance auf eine bessere Zukunft ermöglicht. 

86C10E2A-B889-4896-9F11-363E6B46C50F

Wir sind 1 Nacht in Gulu, beschäftigen uns mit der traurigen Vergangenheit der Stadt. Die Kinder, heute junge Erwachsene, sind die grossen Verlierer des Krieges, der bis 2008 dauert.

C8EDC01F-B8A9-4BF6-8C99-7150A4AF0550

Die Kinder werden aus ihren Dörfern entführt, misshandelt, zu Soldaten  gedrillt, zu Gräueltaten gezwungen. Die Zahl wird allein in Afrika auf 120’000 geschätzt, im Norden Ugandas hat die „Widerstandsarmee des Herrn“ (LRA) mehr als 25’000 Jungen und Mädchen missbraucht. Die Kindersoldaten sind Täter und Opfer zugleich. Mehr als 25  Jahre terrorisiert die vom Rebellenführer Joseph Kony angeführte LRA die Bevölkerung im Norden.

Murchison Falls Nationalpark. Nach längerer interner Diskussion über die Wegführung (schön gesagt oder?) erreichen wir das Nord/Ost Gate Tangi zum Murchison Falls Nationalpark. Wir sind spät dran und beschliessen, ausserhalb des Parkes am weissen Nil zu übernachten. Zum Glück! Am nächsten morgen zieht ein so heftiges und langes Gewitter über uns her, dass innert Kürze die Brücken nicht mehr passierbar sind. Jetzt heisst es warten und Geduld üben.

91E68385-AAC6-475D-813E-915E81664FDB

Gibt es einen schöneren Warteplatz?

E6950A0B-E513-4992-9FFC-9F92E3710CEFDer weisse Nil

Luxus pur gönnen wir uns heute Morgen. Wir lassen uns mit einem Boot auf eine Nilinsel fahren und werden mit einem leckeren Frühstück verwöhnt.

7501BA85-BBC0-4046-8AB3-BD5E422E3675

Die 3 Begleiter/innen geben alles, sogar ein Teppich wird ausgebreitet.

9E77CD7D-65C0-4329-85EE-302956A95802

Sind sie nicht süss, unsere zwei Serviererinnen?

20179460-B6D6-414F-8F51-72DBE540552B

1044B4A5-2369-4122-973E-7CB18E102B01

Heute fahren wir zum Tangi Tor für den Eintritt in den Nationalpark.

 

Fazit der Woche: Wir sind in Uganda angekommen! 

 

 

02.-09.08.2019 Karamoja Kultur

Eigentlich sind wir jetzt Richtung Norden unterwegs. Aber……nächstes Wochenende ist das Karamoja Culture Festival in Amudat und das Dorf liegt ca. 90 km südlich von Moroto. Wir wägen ab:

1. Wir haben Zeit, 2. VISA ist 3 Monate gültig, 3. Es passt nicht in unsere Routenplanung, 4. Was soll’s 5. Die Karamoja Kultur ist einmalig, 6. Wir möchten das Festival erleben. Es werden von verschiedenen Stämmen Tänze, Gesang, Musik und Kulinarik geboten. Lass uns ein paar Tage warten und zurück fahren!

Darf ich vorstellen:

952BF1C9-25CB-4BC5-B54E-09A25EED86CB

Das ist Tina, sie ist 27 Jahre alt, hat 4 Kinder und arbeitet seit 10 Jahren im Hotel als Wäscherin.

F930498D-DA35-424F-8757-2B2703B3D9BE

Von morgens um 08 Uhr bis abends um 17.00 schrubbt sie die Bett- und Frotteewäsche von 20 Hotelzimmern von Hand. Sie verdient 4000 Uganda Schilling am Tag, das ist 1 Franken. Sie arbeitet 7 Tage die Woche. Das gibt ein Monatseinkommen von ca. CHF 30.-.

0A6F26F8-218F-4F43-8809-061415BEB841

Die 2 jüngsten Kinder, zwei Mädchen im Alter von 4 Jahren und 4 Monaten nimmt sie mit zur Arbeit, die grösseren zwei gehen zur Schule. Ihr Mann ist Hirte und ist mit den Ziegen unterwegs. Sie wäscht auch unsere Kleider, ein kleiner Zusatzverdienst. Was für ein hartes Leben!

9CBFD7DD-5D7E-43EC-919E-9A07472A2B08

Da hat es dieser Gentlemen bedeutend einfacher….

FDAA20E8-7D2A-4940-8EC5-B019E36CEEF2

Er gönnt sich schon um 10.30 einen Mittagsschlaf.

90FF3B74-F63D-419A-9236-5A50A2B7CF34

Die Tepeth gelten als die ursprünglichsten Bewohner Ugandas. Sie leben am Mount Moroto und nehmen regelmäßig den langen und steilen Weg hinab in die Stadt. Dort verkaufen sie Gemüse, Eier, Kohle und Holz. 

788D74B8-A303-4C0B-AF6F-1731D62E5F22

Trotzdem fühlen sie sich sichtlich unwohl, wenn sie die sicheren Hänge verlassen und hinab zu den Karamojong wandern. 

26ECA4CA-8A7C-41C2-9BDA-950CB8E1AD7F

Wir besuchen 2 Tepeth Dörfer. Die Stammesälteste bezahlen wir für die Besichtigung der Hütten und den Einblick in den Familienstamm.

2900E3B5-9DC4-4C38-837D-3216FDD46DB1

Eine zwiespältige Angelegenheit! Einerseits ist es schön, die Tepeth in ihrem Umfeld zu erleben, andererseits verderben wir Touristen ihre einfache Lebensform mit gaffen und bezahlen.

D82FDB81-F290-4D93-88B8-5630C8ED72F8

EF0F5351-CAEC-4B73-ACF8-CB19F0591074

Die Dorfälteste verteilt das gespendete Geld an ihre Familie, gibt man es dem Dorfältesten, investiert er es in Alkohol. Es wird viel, lautstark und vehement gebettelt was mit der Zeit unangenehm wird.

9A186084-E2EA-488F-BB3C-FAB750816F95

Die Einfachheit ihres Lebens ist bewundernswert und ihre Naturverbundenheit beispielhaft. Natürlich verstehen wir, dass sie ein paar Schilling für Extras möchten. Wir sind zweigeteilt!

1A9FB57E-A239-440D-AF9D-1AA88D1D321F

Die Pokot sind eine Ethnie, die in diversen westlichen Gebieten Kenias und den Bezirken Amudat und Nakapiripirit in Uganda leben. Sie sind die Gastgeber vom diesjährigen Karamoja Kultur Festival in Amudat. 

DFF4E2FE-625B-40FA-9D05-76F91ED2CFF8

Freitag und Samstag treffen sich alle Ethnien aus der Karamoja Region zum Tanz, Singen, Trommeln und Feiern. Daneben werden Traditionen gelebt und zelebriert.

772A2780-8A29-4679-B670-D6F7975F933D

Eine reichhaltige Farbpalette  und Lebensfreude wird uns durch alle Altersstufen präsentiert.

27621FB9-8866-4747-BFF7-B32C669A5868

Zur Tradition gehört das Töten der jungen Bullen und Kühe. Mit einem Speer wird die Lunge der Tiere durchstochen und diese verenden innert ca. 10 Minuten.

52E64573-F69E-4D1D-8686-C2233C1821F4Die Stammesältesten bekommen als erstes ein Stück Fleisch und dann wird der Rest an die Anwesenden verteilt. Aus den Gedärmen wird die Zukunft gelesen und verkündet.

FDDA6DEE-48ED-4C78-9BC7-96A4C9A4632C

Das Blut stärkt die Manneskraft und gilt allgemein als Lebenselixier. Parallelen zu unserer Blutwurst?

82A86136-91EB-4D01-A738-FEC2F5DBD69C

Die Frauen laben sich ab dem Inhalt des Magens, der Geschmack des Saftes soll salzig bitter sein.

21780D57-0D34-4F65-8705-14D3CCA8757E

83704B1A-64CD-4227-9D45-C0A5F00D5DF9

F257128E-83F7-4149-91A1-6F23DC4BE297

Der Anlass wird auch für Dialoge zwischen den verschiedenen Ethnien genutzt. Probleme werden besprochen und Lösungen gesucht. Bis vor 5 Jahren herrschte in dieser Region noch Krieg unter den Stämmen. Um so wichtiger ist es, ein „Miteinander“ zu schaffen. Das Festival steht unter dem Motto:

52DE04BC-E209-42AF-8F6A-11A4EC4A15C6

Unsere Sinne werden überflutet mit Bildern und so legen wir unsere gefüllten Köpfe aufs Kissen, und das um 15 h, am Abend geht es weiter.

0D1794C0-4FF4-4750-87F2-3609C95CF735

Auch die Jüngsten dürfen nicht fehlen.

78997F04-A2AD-4039-A961-9C1FC0C7878B

…und noch ein paar Bilder ….

0A942D7B-8BBB-491D-B72B-23E12CB27652

Was für ein Glück, dürfen wir Teil dieses Anlasses sein. Bereichernde Begegnungen, neugierige Menschen, ausgelassene Fröhlichkeit, fremde Zeremonien und vieles mehr machen uns die Tage unvergesslich. Danke Karamoja!

0945F2B6-DC02-41B5-BB7C-4E0906CBCA31

1675A26A-0345-43F5-8F7D-EDAB929E763C

 

Fazit der Woche: Kultur einmal ganz anders. 

 

 

26.08.-02.09.2019 Was wäre wenn…

CC05DEDB-929C-4F2C-90AA-D3A7CC188970

Wehmut kommt auf beim Verlassen von Kenia. Wir haben noch kein VISA für Uganda und sind gespannt, welche Grenzerfahrung wir machen. Die ganze Migration und Customs Abwicklung Kenia/Uganda klappt zügig und unproblematisch in knapp über 1 Stunde.

12B5C47E-6548-4BF6-A39E-1607E88F71AA

Was dann aber bei der Beschaffung der ugandischen SIM Karte passiert reizt all meine Nervensynapsen. Mein Hinterteil wird noch platter vom langen sitzen und die Reizweiterleitung fordert mein ganzes Geduldspotenzial. Ab 13 h warten und warten und warten wir.

2C312153-D941-421E-A677-44902EE406AC.jpeg

……Mist……Mist……Mist……Mist…….Mist…..

An eine Weiterfahrt ist nicht mehr zu denken und so übernachten wir in der Grenzstadt Busia. Was als erstes auffällt in Uganda? Es gibt viele Fahrradfahrer auf uralten Gestellen, oft schwer beladen, entweder von Menschenfleisch oder Mischmasse.

3CA04E15-0A2A-460E-B1E7-2A2707A1D973

2A518497-F926-4079-B35F-04CE32DBB2DC

Was wäre wenn……. ? …. wenn wir die SIM schneller bekommen hätten? …..Dann hätten wir die charmante Molly nicht kennen gelernt. Als Chefin unseres Übernachtungsplatzes in Busia haben wir schöne Gespräche mit ihr. Beim Abschied nimmt sie uns in die Arme, packt unsere Hände und spricht ein (etwas langes) Gebet für uns. Wir sind gerührt.

CEEA208C-F395-4AD5-AA8A-C41FD750DDFA

Papyrus Sümpfe über viele Kilometer.

F3FED748-9A5C-4420-92BE-640333A20A1A

Die Sipi Wasserfälle auf Uganda Seite des Mount Elgon sind unser nächstes Ziel. Unser Vorhaben, die Wagagai Spitze in einem 5 tägigen Trekking zu erklimmen, klappt auch beim 2. Anlauf nicht. Täglicher Regen, empfindliche Nachttemperaturen und matschige Wanderwege vermiesen uns den Mount Elgon. Nun, wenn er uns nicht will ……!

CDC7813A-0F94-4106-B260-56B259B60171

Als Ersatz bietet sich eine Wanderung um und über die Sipi Fälle an. Wir erwischen 5 Stunden ohne Regen, fast gleich lang werden Wanderausrüstung und Kleider danach gereinigt. Die Landschaft ist grossartig, saftig grüne Bananenplantagen, dazwischen Zwiebeln-, Bohnen-, Kabis-, Kaffee- und Maisfelder. Wir passieren kleine abgelegene Hütten mit neugierigen Farmern. Matsch überall in Überfluss!

F2347A1E-05A6-4BB4-B78E-0AB2EE66B3D8Kaffee Plantagen

434EA2DE-DBEA-4541-AC76-6BF289D9C42A

Über Erdstrassen, zum Glück regnet es nicht, fahren wir durch herrliche Landschaft nach Moroto. Es sieht wieder etwas nach „Äthiopien“ aus. Kleine saubere Rundhütten Dörfer, schlanke feingliedrige Menschen und bewirtschaftete Felder ziehen mit uns Richtung Norden.

 

Wir tun uns immer etwas schwer mit dem Start in einem neuen Land was sicher mehr mit uns zu tun hat als mit den Einheimischen. Wir empfinden die Mehrheit der Ugander zu Beginn als eher unfreundlich. Dieser Sonnenschein macht eine Ausnahme.

0362F445-551A-4022-9D8E-C321B3AA70E6

Moroto ist als Zwischenhaltstadt zum Kidepo Nationalpark an der Grenze zu Südsudan geeignet, mehr nicht. Halt, stimmt nicht ganz, da ist der Mount Moroto, 3200 Meter hoch, nahe der Grenze zu Kenia. Er liegt nördlich des Mount Elgon und gehört wie dieser zum Ostafrikanischen Graben. Wir haben einen Tag Zwangspause weil die geplante Wanderung auf den Berg ins Wasser fällt und die Strasse Richtung Kidepo nicht passierbar ist.

Was wäre wenn …………wenn es nicht geregnet hätte?

4095BDE2-D7E6-4BB1-80AA-5B3B88FB91CB

…… dann hätten wir Pallaso nicht kennen gelernt. Er gibt ein Konzert in Moroto und ist im selben Hotel untergebracht wo wir parkieren. (Songs auf YouTube, neuste CD MAMA).

6953B042-774A-450D-9F9B-EB13C52A7EEF

Die Karamoja empfangen den Star mit Trommeln und Tanz.

108A3BFC-4C6D-4F07-9879-5195ABD78B39

Karamoja ist die ärmste und trockenste Region Ugandas. Die hier lebenden Stämme, kollektiv als Karamojong  bezeichnet, kamen erst 2011/12 nach Jahrzenhnten gewaltsamer Räubereien zum Frieden. Die Region und ihre Völker sind nach wie vor auf Unterstützung angewiesen, Missernten bringen immer wieder Leid. Beim Stamm der Tepeth wird zur Förderung der frühkindlichen Bildung und Kindergesundheit ein erster Kindergarten für 200 Kinder aufgebaut.

All die Not und Armut lässt trotzdem viel Lebensfreude zu.

71C8ACC7-6BC8-40C7-BE22-2D7C5D89709D

F9FAFAFF-FA64-40CE-9442-D42FF9082FE0

… und heute Abend geht es ans Pallaso Konzert.

372308B1-AD42-41C9-B25B-C4C57C5A4D84

Pius Mayanja, Künstlername Pallaso, ist ein Songwriter, Produzent und Videofilmer. Er singt in Luganda, mischt sich mit Englisch und manchmal Kiswahili. Seine Musikgenre-Spezialität ist Afrobeat, Hip Hop, Dancehall, Afropop und RnB.

E8C52858-891B-4E39-9F4C-E8384E6DB9D1

Pallaso wird gefeiert und er füllt die Bühne mit seinem Können und seiner Persönlichkeit. Das Konzert dauert bis 04.15 h, wann sind wir zuletzt so früh ins Bett gegangen?

Nichts desto trotz…… nach nur 3 h Schlaf

5A738293-70BB-4F92-B387-71F0F8CB59D6

……. ruft der Mount Moroto! Unser Guide Paul erweist sich als Flop (wieder mal reingefallen 😃) die Wanderung macht trotzdem Spass und treibt unser Schlafmanko aus den Knochen und dem müden Kopf.

74433104-37D8-492A-90EA-A76BC6E9B2C8

Wetterglück!

D2AD059A-438E-47D8-A783-5D4A32F1C427

Wir erreichen die Spitze nicht, unser Führer hat sich verlaufen und kennt die Wanderwege sehr schlecht. Was soll’s, es gibt noch mehr Bergspitzen.

Wir bekommen noch eine äusserst interessante Führung durch das Karamoja  Museum das klein ist aber liebevoll geführt wird. So, jetzt dürfen wir wohlverdient hundemüde sein. Beine strecken, lesen und einfach nichts mehr tun, nicht einmal kochen!

 

Fazit der Woche: Was wäre wenn ……..birgt immer Überraschungen. 

 

19.-26.08.2019 Frieren

Das mit der Liebe geht ganz schnell!

1E413A1A-EA45-4AB6-90DF-6399DC6BAAD5

Glasklare Wildbäche, rauschende Wasserfälle, feucht riechende Wälder, süss duftende Wildpflanzen, leises Atmen der Natur, fremde Tierunterhaltung nachts – es ist Liebe was mich mit dem Hochland von Kenia verbindet.

B367ECEF-2D6B-408F-B72D-38EB1FF41635

Dass wir in Thermowäsche und mit Wolldecken schlafen, übersieht mein Verliebtsein durch die Rosabrille.

49584F8E-C759-4055-85D7-FE7A948A84C6

Nahikari und Mikel aus dem Baskenland haben Pech mit ihrem gemieteten Pajero, er springt nicht mehr an.

68EB0C54-62BE-40CB-80B2-84377AFB3D01

Petrus hat mein Stossgebet nicht erhört, wir stehen und frieren am nächsten Morgen im dichten Nebel und Nieselregen und überbrücken den Mitsubishi.

8494CF1B-242F-4A4C-901F-8D8CF76911E7

Da macht bleiben keinen Sinn.

3D9A24B7-1B14-40AA-8EBC-7FA6F36CDEA7

Im Solio Park westlich des Mount Kenya lebt eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Nashorn-Populationen und sorgt für hohe Erfolgschancen, viele Tiere zu beobachten.

F0B7CEFA-ABE7-42D6-A712-2D21C753AD3D

Etwa 100 Spitzmaulnashörner (Black Rhino, spitze Lippe) wurden zuletzt gezählt und die dortige Population der Breitmaulnashörner (White Rhino, quadratische, breite Lippe) stellt die weltweit größte dar.

5F6957CB-3867-4F94-AFAD-8463B0EC0FEC

Das Solio-Schutzgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 70 km² und befindet sich in Privatbesitz. Wir sind alleine im Park unterwegs und sehen sehr viele Tiere, darunter auch Löwen. Von den „Big Five“ fehlt uns nur noch das Rhino und dieses Manko füllen wir zu Haufen.

E9ACE74C-F5CE-48B9-9A29-30BD0E96ACE5

7177D06A-670D-4FE4-A20B-42D84B1BC4F6

BIG FIVE, DIE GROSSEN FUENF

1F66251E-35A0-4B11-A7BD-E093B6FCEC61

Haben sie nicht schön posiert für mich, der Leopard, der Löwe, das Nashorn, der Büffel und der Elefant? Natürlich ist das eine Fotomontage und ein grosser „Beschiss“ !!

Saftig grüne Hügellandschaften mit bewirtschafteten Feldern wie Mais, Kartoffeln, Kabis, Karotten, Bohnen usw. begleiten uns auf unserer Fahrt Richtung Westen. C75A0F82-C94E-4AEA-B4F1-928B8FF073B3

In den Aberdares wollen wir unserem Bewegungsdrang nachgeben, doch die Bergschuhe sagen Nein zum Regenwetter.

B806965D-1086-4B5B-ADC0-828FF09B4DC6

Über Nyahururu besuchen wir nochmals das Kambi Amani Eco Camp in Nakuru.

D0639C48-2D73-4EEF-93E5-DBB75D63D396

Es gehört definitiv zu den top Drei der von uns besuchten Übernachtungsplätze in Kenia. Wir sind beide stark erkältet, kein Wunder bei der Friererei, und kurieren uns aus bevor es zur Grenze nach Uganda geht.

B3C7DA99-093A-475B-A04F-6B4C5D6BFD4D

Mit dem „einen Stöppler“ pro Tag hatten wir mit ihm eine schwere Last. Er erzählt uns auf 40 km sein ganzes elendes Leben und von seinen finanziellen Nöten. In  Trauer und Alkohol versunken versucht er in Nakuru das Studiengeld für seinen Ältesten aufzutreiben.

681E1FBD-0238-459F-96C6-1028E36694A1

Es gibt so viele Einzelschicksale auf der ganzen Welt und wir sind einmal mehr dankbar für das schöne Leben, das uns geschenkt ist.

3554FB3C-8905-41D7-8050-12CB031DF684

Die Morgensonne kitzelt uns aus dem ReMo, wir wollen die nähere Umgebung vom Camp erkunden.

EADE9BB0-3581-44B6-8FDB-C6593761BAEF

Kinderlachen und Hallorufe klingen uns entgegen und wir werden auf dem Heimweg treu begleitet.

AA249D92-1BAF-4852-8692-FABB218696EE

„Bitte kommt mit uns zur Kirche,“ betteln die Kinder. Warum eigentlich nicht! Am besten spüren wir Menschen in ihrem Alltag und ihrer vertrauten Umgebung.

723F09C1-14D1-4E74-9E01-857C396C78D9

Es wird getanzt, gesungen und gebetet; auch wir können den Segen Gottes auf unserer Weiterfahrt gebrauchen.

Wir genesen langsam und messen uns an Darts.

019873CF-E2D2-4B1B-BB7C-D59AC634F564

Der Abschied vom Kambi Amani Eco Camp fällt uns schwer, es ist ein Wohlfühlplatz und das ganze Team ist grossartig.

5C74EF47-8B77-4AF3-82DD-FF52F7A7508F

Noch ein freudiges Ereignis zum Wochenende. Wir treffen Ursi und Joe die auf einer 3 wöchigen Safari sind. Beide sind begnadete Fotografen und wir bewundern ihre Fotos regelmässig auf Facebook. Joe Bürgi ist mein Cousin auf Ambauen Seite.

7096EDE0-D864-4026-8C6C-72225BFA33A7

Über viele Kilometer geniessen wir auf einer Höhe von 2500 Meter saftige Teeplantagen. Es regnet in Strömen, die Nachmittagstemperatur ist 13 Grad.

730C565E-FD57-4827-A768-DC8C52BD59DC

90 km westlicher erwarten uns warme 34 Grad. Im Moment weiss ich gar nicht was mir lieber ist, ………..

Fazit der Woche: ….. frieren oder schwitzen?

 

17C058EA-FC68-4A75-9CCB-B1773A3AEF9D

 

Kenia: Angenehmes Klima, traumhaftes Hochland, schöne Strände, fantastische Tierwelt in freier Natur, freundliche neugierige Menschen, charmante Schlitzohren, leben nur im Heute, Arbeitstempo in Zeitlupe.

 

 

 

12.-19.08.2019 Rotary Club

Rotary International (bei uns Rotarier) ist die Dachorganisation der Rotary Clubs. Dabei handelt es sich um eine Verbindung, zu denen sich Angehörige verschiedener Berufe, unabhängig von politischen und religiösen Richtungen, zusammenschliessen. Die Clubs werden als soziales und berufliches Netzwerk genutzt. Ziele sind humanitäre Dienste, Einsatz für Völkerverständigung und Frieden.

3B1F1949-B42A-4B27-8731-3BAADF83F6C4

Vor zwei Monaten treffen wir Rotarier aus Nairobi auf einem Parkplatz in Narok.  Das Versprechen, uns zu melden wenn wir in Nairobi sind, halten wir ein und kurzerhand werden wir zu einem Vortrag über unsere Reise eingeladen.

B9A0546E-1C07-489C-8153-F86D31D1B112

Unser Abenteuer „Ostafrika Route“ stösst bei den 36 Anwesenden auf grosses Interesse und wir werden mit vielen Fragen bombardiert. Die Häufigste ist: „Wird es euch nie zu eng im Bus?“

5D4D8E15-0BD1-433A-8374-C9F72A211E84

Es werden viele „happy Dollars“ für ein Heim für autistische Kinder gespendet und wir erhalten viele gute Wünsche mit auf unsere weitere Reise. Natürlich darf die schon obligate Führung durch unser Auto nicht fehlen, ca. 20 an der Zahl, und so fahren wir zum ersten Mal in 6 Monaten nachts zum Campingplatz.

Wir stehen nach wie vor im Camping Jungel Junction. Mr. Jungel Junction, Chris, ursprünglich aus Deutschland, ist ein erfahrener Overlander und sehr hilfsbereit. Wir verbringen zwei „Nodäri Tage“! Werni vertieft sich in Motor-, Filter- und Dachlukenreinigung, Öl- und Wasserkontrolle und ich finde die ultimative Moskitoschutz-Lösung.

33DB347A-1997-4C7E-A9E3-365932B74448

Zuviele Nächte schon wurde unser Schlaf durch die surrenden Plagegeister gestört und unsere, aus der Schweiz mitgebrachte Lösung, ist zu beengend.

99C088A7-20EE-46C1-BC68-159393C3D8DD

Moskitonetz und Duschstange gekauft, beides auf das richtige Mass zugeschnitten resp. mit der Rohrzange gekürzt und von Hand in Fleissarbeit genäht. So ihr blutsaugenden Dinger, ihr könnt uns mal!

65381F66-E8E6-4093-A8FD-E8DA9037A1E8

Mit Bus Nr. 24 lassen wir uns ins Zentrum von Nairobi schütteln.

F5AE70DB-4B29-4368-A9DE-3CBCF2650207

Das East Africa Visum bekommen wir nicht bei der Botschaft und Mohammed schneidet meine Haare so kurz, dass ich echt erschrecke. Wir verbringen nur kurze Zeit im Zentrum der Hauptstadt.

F5F7DCA1-38E9-4498-A300-80DE8EDCBA45

Karen Blixen, geboren am 17. April 1885, war eine dänische Schriftstellerin und 17 Jahre lang eine Kaffeefarmerin in Kenia. Ihr Leben wurde in dem Film „Jenseits von Afrika“ dargestellt. 

BB1886E4-DCAD-4649-AF5D-7EDEB1B179A5

1918 lernt Karen in Nairobi ihre große Liebe, den britischen Armee-Offizier und Großwildjäger Denys Finch Hatton kennen. 1923 brennt ihre Kaffeefabrik vollständig nieder.

13B92B29-5B9B-48C8-B9D4-F74AA419B7A6

Das tragische und traurige Leben der Karen Blixen beeindruckt uns beim Besuch des Original Schauplatzes, dem heutigen Museum etwas ausserhalb von Nairobi. Ihre grosse Liebe Denys stirbt bei einem Flugzeugabsturz, die Farm bringt keine Erträge und so verkauft sie die Farm an Remi Martin, der nichts mit der namensähnlichen französischen Marke Remy Martin zu tun hat. Remi Martin parzellierte ihr Land und verkauft es an wohlhabende Siedler, die dort große Villen oder kleinere Stadtfarmen errichten.

92B3886D-A743-4080-9889-75BA8EE63829

Bis heute ist das Land um ihre Farm, das ihren Namen „Karen“ trägt, ein eleganter Wohnort von Nairobi geblieben.

9C59EF93-3C1D-4534-B9E8-319C677E733F.jpeg

Im Naturschutzgebiet „Mount Kenia“ stehen wir auf 2100 Meter Höhe und freuen uns über die fein riechenden Wälder. Dafür brauchen wir wieder Jacken und Wolldecken.

05A303FB-309D-44EF-BCDE-C54FCDFE8A26.jpeg

Der Mount Kenia versteckt sich hinter einem dichten Wolkenband, lieber Peterus, lass die Sonne scheinen morgen!

 

Fazit der Woche: Kenias Landschaft begeistert!