1.-08.3.2021 Energieräuber

 

Sehr selten bin ich unhöflich und laufe bei einem Gespräch davon. Innert 15 Minuten erzählt uns ein älteres holländisches Paar (in unserem Alter 😃) soviel negatives, dass ich nicht anders kann als zu fliehen. Werni hört geduldig weiter; Währungsprobleme, unpassierbare Strassen, Überschwemmungen, Überfälle, Benzinmangel, Covid, Visa-Schwierigkeiten, Bürgerkrieg, usw., usw. Der Energiepegel sackt innert Minuten ab.

Tief durchatmen – zum Glück sind solche Begegnungen rar.

.

.

Windhuk bietet alles, was das Shoppingherz begehrt. Riesige Zentren in europäischem Standard, Spar plus dessen Sortiment auf Weisse abgestimmt ist, Garagen im Überfluss, Möbelhäuser, Kosmetik, Luxusgüter, Coiffeursalons und vieles mehr. Unsere Aufgabenliste lässt sich zum Glück schnell abtragen. Wie mir Städte inzwischen Energie rauben.

.

.

Die M+Z Mercedes Garage macht unser Bänzli wieder fit und als zusätzliche Streicheleinheit bekommt er noch eine Politur.

.

.

Dank Elisabeth und Hansueli haben wir Weihnachtsbescherung am 4.3. Neue Campingstühle, Nespressokapseln, Bratkäse, Fondue, Salami usw. sind mit dabei. Jubii, haben wir Freude!

.

.

Zum zweiten Mal treffen wir Katharina und Frederic aus Deutschland und verbringen schöne Stunden mit ihnen. Ihr Ziel ist die Ostroute hoch zu fahren. Gute Fahrt ihr Lieben!

.
Am letzten Abend in Windhuk essen wir zusammen mit Elisabeth und Hansueli und unser Energiedepot füllt sich wieder auf.

.

.

.
Endlich kann ich die Bilder posten, die in jedem Namibia Reiseprospekt abgebildet sind.

.

.
ich sende euch vorab ein paar Bilder und erzähle mehr über Sesriem, Sossusvlei, Deathvlei und Big Daddy im nächsten Beitrag, wenn ich besseres Netz habe.
.

.

 

Fazit der Woche: Energie stimmt wieder

 

 

Ein Kommentar zu „1.-08.3.2021 Energieräuber

Schreibe eine Antwort zu Wolgfgang Antwort abbrechen