31.7.2022 – 7.8.2022 Kuba der anderer Planet

Wir freuen uns auf die ersten 2 Stunden Spanischunterricht. Marisela spricht viel, Werni versteht fast gar nichts, ich wenig. Von getrennten Unterrichtsstunden will sie plötzlich nichts mehr wissen – dazu fehle ihr die Zeit. So entscheiden wir, zusammen die Schulbank zu drücken.

Ein Kürbis Garten auf der Strasse. Ein anderer Planet, echt!

All jene, die Kuba als günstiges Ferienland in Erinnerung haben – es ist nicht mehr so! Für 1.5 Liter Wasser bezahlen wir CHF 2.50, 1 Duschmittel 5.60, eine Taxifahrt für Kurzstrecken 15, usw.usw. Die Preise sind alle verhandelt.

Privater Spanisch Unterricht ist vor 10 Jahren CHF 40 für den Monat, heute haben wir Offerten zwischen 600 bis 1400 pro Monat. Ja Zeiten ändern sich.

„Kuba ist ein anderer Planet,“ erzählt unsere Lehrerin Marisela.

Wir haben seit vielen Jahren nicht mehr die Schulbank gedrückt und so ist aller Anfang schwer. Werni kämpft sich durch die ersten Worte und Grammatik durch. Dazu hat er einen Käfer aufgelesen der ihm Magen- und Kopfschmerzen bereitet.  Für mich ist vieles Repetition – auch gut.

Am Abend heisst unser Lehrer Babbel. Mit dem Computerprogramm trainieren wir im eigenen Tempo.

Diese Woche steht ganz unter dem Motto lernen und gesunden. So ziehen wir uns nach dem Unterricht in unsere inzwischen sehr geschätzte, klimatisierte Wohnung zurück.

Essen brauchen wir nicht viel, ein bisschen Reis mit Gemüse ist fein. Erwähne ich Essen, möchte ich in den höchsten Tönen die kubanischen Avocados loben. Sie sind so was von super lecker, haben immer die richtige Reife, sind leicht zu schälen, zergehen im Mund und sind überall erhältlich.

Das Wochenende ist da! Werni geht es besser und wir sprechen mit den Menschen bereits in der Landessprache. Natürlich nur Kurzgespräche aber wir können im Restaurant bestellen, bezahlen, Taxis verhandeln, Geld wechseln, nach dem Weg fragen usw.

Eine Fahrt mit einem Oldtimer, in unserem Fall einem Ford Firelane 1958, durch die Stadt ist Pflicht.

So lässig . ……

Da gehören einfach Touristenfotos dazu!

Und dann treffen wir noch ihn.

Auch auf dem anderen Planeten kennt man John Lennon und die Beatles. Havanna gefällt uns richtig gut. Geschmack und Schmutz abgehärtet durch Afrika können wir das Unangenehme gut ausblenden und das Schöne voll geniessen.

Ein Prost auf einen gelungenen Start in Havanna. Und die Musik überall – einfach der Hammer!

 

Fazit der Woche: Vieles ist anders auf Kuba – ein anderer Planet! 

 

Ein Kommentar zu „31.7.2022 – 7.8.2022 Kuba der anderer Planet

  1. Hallo ihr lieben, es freut mich, dass ihr einen guten Start erleben durftet auf dem anderen Planeten. Das lernen ist eine besondere Herausforderungen wenn man etwas älter ist. Die Photos von euch mit dem Oldtimer sind genial.
    Lieber Gruss

    Xaver

Schreibe eine Antwort zu Xaver Antwort abbrechen