25.03.-01.04.2019 Berührtes Herz

Da es schwierig ist in Aswan einen ruhigen und sicheren Stellplatz zu finden, mieten wir uns im Hotel Basma ein.

Das Old Cataract Hotel in ist ein traditionelles Luxushotel im orientalischen Kolonialstil, das durch seine berühmten Gäste, unter anderem Agatha Christie, Winston Churchill und François Mitterand bekannt wurde. Betreiberin ist die französische Gruppe Sofitel, ein Standardzimmer kostet ab Fr. 350.-.

B22F34EF-971B-4736-AB66-9F75ADBC4B3E

Wir besuchen das nubische Viertel in Aswan. Die Nubier sind eine Volksmischung aus Arabern und afrikanischen Ethnien.

93A35B48-1BF6-46B3-8FAF-19ECDA7A8E21

3DF83EB8-157E-4226-9551-80E0A8FAB1EC

DF8EFE84-59B4-47BD-A68D-BE0ECF903BDF

In Aswan müssen wir beim Verkehrsamt (Traffic Court) unser ägyptisches Nummernschild auf seine Unbeflecktheit überprüfen lassen, (keine Geschwindigkeits- und Parkbusse). Wir warten auf den Major und erhalten die Unterschrift in 2 Stunden.

Will der Tourist mit dem Privatauto nach Abu Simbel fahren, braucht es eine Polizeibewilligung. Ein freundlicher Herr erstellt ein Dossier mit dem ägypt. und int. Führerschein, Passkopien und dem Autoimportnachweis. Er hat einen funktionierenden Fotokopierer, erledigt alles speditiv und kompetent und ………. es kostet nichts. Kleine und grosse Wunder geschehen in Ägypten.

BB3AE9C3-A702-48A6-A7A7-7A93E0934011Wernis ägyptischer Führerausweis

Für eine der obigen Aufgaben nehmen wir den Sammelbus. Zwei junge ägyptische Frauen Lächeln uns freundlich an. Als wir beim Verlassen des Busses bezahlen wollen, geben uns die Frauen zu verstehen, dass sie für uns bezahlt haben als Geschenk. Mein Herz ist berührt.

11E9B8F4-E486-4265-B55F-D2243E2D77B9.jpegHeidi happy😃

Die Kitchener‘s Insel beheimatet tropische und subtropische Pflanzen Afrikas und Asiens, die hier parkartig angepflanzt wurden. Dazu zählen Mahagoni-, Brotfrucht-, Muskatnuss- und Trompetenbäume.

36BA5FAC-3FE7-47CF-9117-014479C64E81

Weiter gibt es Mango- und Feigenbäume sowie vielfarbige Bougainvillea Büsche, Malven, Hibiskus, Weihnachtssterne und viele mehr. In dieser Pracht an Grün und Blüten siedeln sich zahlreiche Vogelarten an.

Januar 1960: Ägyptens Staatspräsident Gamal Abdel Nasser zündet per Knopfdruck die erste Sprengladung, um den Bau des „Sadd El-Ali“ Staudamms einzuleiten.

5376AE63-3319-4514-BA4D-6F3F844D7A8C

Die Mauer staut den Nil zum riesigen Nassersee (500km lang) auf, 10 mal so gross wie der Bodensee. Das gewaltige Projekt, im Volksmund „Nasser Pyramide“ genannt, sichert dem Land ein Viertel der Stromversorgung und verschont es vor Dürre und Missernte. Doch das als Jahrhundertbauwerk gefeierte Objekt birgt Freud und Leid.

9ABC9D3A-474D-42BF-BB10-F51AF995B905

Es verursacht unerwünschte Langzeitfolgen wir Versalzung und Überdüngung der Böden und des Wassers, Ratten- und Mäuseplagen, Klimaveränderung sowie erhöhte Erdbebengefahr. Nur noch 5 Prozent der Nilwassermasse erreicht das Mittelmeer.

Der Besuch von Abu Simbel ist wahrlich ein würdiger Abschluss unserer Ägyptenreise.

4EF6714C-D518-48C1-9795-B59AAECBA34B

Um 05.30 Uhr stehen wir vor dem Eingang des Ramses dem 2. Tempel. Um 06 Uhr lugt die Sonne begrüssend hinter der vis à vis gelegenen Hügelkette hervor und badet die 4 Eingangsfiguren in ein warmes Rot.

Schon 1 Stunde später wird aus dem Farb- ein schwarz/weiss Foto. Fast wäre Abu Simbel der Flutung des Stausees zum Opfer gefallen hätte die UNESCO und weitere Geldgeber (60 Mio USD) nicht interveniert und die Stätte 65 Meter höher verlegt.

Ägypten: Reich an Kultur- und Naturschönheit, freundliche und hilfsbereite Menschen, laute Städte, Bürokratie und Polizeipräsenz ohne Ende, Nil der Lebensspender, Betrügertum wo es geht.

Die Fähre bringt uns ans andere Ufer des

D06F4B24-C70B-421D-B94B-9C8CB489F146

40788209-CAD2-424B-B0A5-13615BB8211D

Nassersees von wo es noch 30km bis zur sudanesischen Grenze sind. Einen Fixer nehmen für die Zollformalitäten? Mohamed bietet uns an, beide Autos für USD 40 sicher durch die ägyptische Abfertigung zu schleppen. Dann rennt er los von einem Büro ins Nächste, mal müssen wir anwesend sein, mal nicht, und schafft alles in 1.5 Stunden.

Dann das ganze Prozedere nochmals beim sudanesischen Zoll. Hier hilft uns Mazar für USD 50 und beginnt mit dem Spiessrutenlauf. Nach 3.5 Stunden ist er fertig und wir erledigt. Willkommen in Schwarzafrika.

4B89886D-C749-4849-96B8-0D2CE26ED65C

Das Tor öffnet sich, Sudan wir kommen!

EA56A03C-1698-4752-AA6D-475FFCEB87BF

Der ganz andere Menschenschlag fällt als erstes auf. Die Sudanesen, Frauen wie Männer, sind viel grösser als die Ägypter und von schwarzer Hautfarbe.

Wadi Halfa ist das erste Dorf das wir ansteuern. SIM Karte besorgen (erschreckend wichtig geworden für mich) Tee trinken und Werni sucht nach Brot. Mit feuchten Augen erzählt er mit, dass er einen ganzen Sack vom feinsten Fladenbrot geschenkt bekam (in einem der ärmsten Länder der Welt) und auch sein Herz ist berührt.

Unser Wüstenstellplatz bietet nebst der Ruhe, den herunterfallenden Sternen und dem Wind auch den versteinerten Wald.

D4B3F8B6-839F-465E-82C5-61BCAAF03F531A42645B-42CF-4D08-931D-1D385BAEC6B0

Zügig fahren wir Richtung Merowe wo wir die „Alien Registratur„ auf dem Passbüro vornehmen müssen. Es gibt keinen Strom, wir werden es in der nächsten Stadt Atbara versuchen.

In Karima besuchen wir das Museum und die Pyramiden beim Jebel Barkal.

2BBB38EE-0497-42E5-8C1B-5C0F7801ABF4

Wir machen für 3 Frauen eine ReMo Hausbesichtigung. Zu fünft stehen wir im Auto und zeigen alles. Es wird geschnattert und gelacht und jede möchte einen Löffel von uns als Souvenir. Wir haben nur 3 Stück bei uns.

 

Fazit der Woche: Es sind oft kleine Dinge die das Herz berühren. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.-25.03.2019 Tod auf dem Nil

Der Krimi „Tod auf dem Nil“ von Agatha Cristie spielt ausschliesslich auf einem Nildampfer.

84E3EB5D-DBEB-42F5-ADE7-9DD5112727BC

Hercule Poirot unternimmt eine Urlaubsreise auf dem Nil. Mit an Bord ist eine amerikanische Millionenerbin auf Hochzeitsreise. Doch dann wird die schöne Braut umgebracht und Poirot beginnt mit seinem Freund Colonel Race mit den Ermittlungen.

Ich lese zwar nicht ‚Agatha‘ aber Bücher von ägyptischen Autoren. Ich habe mich an das Lesen ohne Papier gewöhnt und schätze meinen Tolino inzwischen sehr.

01E49F7A-0FA8-48A8-B08E-EDAFB9331C67Wir sind Grossonkel und -Tante von Thorin geworden. Willkommen süsser Thorin auf dieser Welt und lebe ein glückliches Leben.

41BFB3B9-BF98-4725-BCBE-570D7DA3D263Trabende Fahrt mit Body und Beauty.

Ein Tourist zu sein in Luxor ist nicht  einfach. Wir bezahlen für Eintritte, Restaurants, Getränke, Taxis, Minibuse ja sogar für Gemüse und Obst auf dem Markt das zwei- bis dreifache der Ägypter. Hartes verhandeln ist erforderlich. Ein Beispiel dazu. Wir haben unsere ägyptische SIM Karte neu geladen mit 12 Giga in einem kleinen Orange Shop für 300 Pfund, ca. Fr. 18.-. (Reguläre Preis 140 Pfund). Bald stellten wir fest, dass unsere SIM leer ist und der Verkäufer uns über den Tisch gezogen hat. Der Betrügerladen hatte die nächsten 2 Tage geschlossen. Was tun? Uns haben nicht die Fr. 18.- gestört die wir in den Sand gesetzt haben, vielmehr die Tatsache, dass viele Touristen gelinkt werden. So haben wir uns entschieden, zur Touristenpolizei zu gehen. Wir wurden angehört und zum Orange Shop begleitet, der immer noch geschlossen war. Telefonisch wurde der Besitzer organisiert und zur Rede gestellt. Es gab ein Wortgefecht hin und her und letztendlich bekamen wir unser Geld zurück. Dass das ganze Prozedere sehr viel Zeit und Geduld erforderte sei hier am Rande erwähnt, unsere Genugtuung machte jedoch Freude.

E52E1206-7164-4E96-B068-8E1BE7161CB4Romantische Felukenfahrt zum Sonnenuntergang.

Hatschepsut, die starke Frau am Nil

C9B635B1-05B1-4BD8-900D-C1A70B79FEA5Pharao zu sein, als Mann mit Bart und Hoden, war das heiligste Spiel unter der Sonne Ägyptens. Der Pharao war der Sohn der Sonne, sprach mit den Göttern, liess den Regen fallen und den Nil fruchtbar über die Ufer treten. Maatkare, eine Frau,  stürzte den amtierenden Pharao und hiess von nun an Hatschepsut, übersetzt „die erste der Damen“. Hatschepsut war die mächtigste Frau, die je am Nil gelebt hat und ihr Totentempel ist sehr gut erhalten. 

F9993884-B60C-4098-A3C0-16868E96FA9B

267da662-0152-4e6f-9b1d-5cb40a8c5afe.jpegEin Tal weiter liegen die Könige, ein Gräberfeld vieler ägyptischer Herrscher. Ein wahrhaft beeindruckender Ort! Dort findet man u. a. das Grab von Tutanchamun, welches 1922 fast unversehrt entdeckt wurde, sowie das Grab von Ramses IV. 63 Gräber können vor Ort besichtigt werden, viele davon wurden geplündert.

28117641-568C-43F4-8C71-1F85AC6BAF31

ED50DA5F-EFCF-49A4-A7F8-D13B41EF88DE

Souk und Gemüsemarkt Luxor 

F9A18D85-1373-468C-A70B-50AB07F8B801298FFF76-73F2-4357-9385-611E8660345C42C47351-97FF-454E-9559-BF0D07CEF538C8A9137E-6314-428D-BD52-61052659F159“La shukran“ heisst nein danke. Diese zwei Wörter muss man ganz schnell lernen beim Schlendern durch den Souk. Eine grosse Farbpalette ist in Teppichen, Dschallabijas (traditionelles Gewand) Gewürzen, Tüchern und Menschen anzutreffen.

517A00F8-C750-4A06-BD1E-4BE31F8A46AC

Von Spiegel über Schlauch, Batterien über Alkohol, Strassenküche über Wasserpfeife (Shisha), Näher über Uhrenflicker – alles ist auf engstem Raum zu finden.

BD40732E-47B6-4D49-B72C-B1E8795E8EB2

Wir treffen die ersten Overlander in Luxor. Roland ist mit seinem Motorrad, Rob mit dem MAN Richtung Cape Town unterwegs. Beide sind aus England. Wo wir sie wieder treffen werden? Inshallah

Auch das ist Luxor, das Winter Palace Hotel am Ufer des Nils ist ein opulenter Palast umrahmt von blühenden, tropischen Gärten. Wir gönnen uns einen Drink und ein Nickerchen in einem bequemen Gartenstuhl im Schatten und beobachten 2 Wiedenhopfe.

FFF26ADB-B342-4B7A-A96C-7418774D356D

643DBBE7-B2B8-4F9A-A54F-856E1C4DD68E

Vom Luxor- bis zum Karnak Tempel ist eine schöne Nilpromenade „die Corniche“ angelegt, die zum Flanieren auf 3 km animiert.

694F07D9-F50B-44FC-A4EC-33481FB2BA6D

Nach 9 Tagen verlassen wir Luxor.

FA306735-47B9-4812-B723-6C8EEA5CAA6BNach unserer Mittagspause werden wir privat zum Tee eingeladen.

Wir besichtigen eine altägyptische Tempelanlage am westlichen Stadtrand von Edfu. 

09C638D6-DB4C-41DA-B766-1D2D5961381C

Die Tempelanlage ist dem lokalen Gott  „Horus von Edfu“, geweiht. Es ist die best erhaltendste Anlage in ganz Ägypten. 

82A98BEC-A741-4230-9C78-10D0EE486E1A

Wir haben uns in Aswan im Hotel Basma eingemietet. Es ist schwierig einen guten, sicheren und ruhigen Stellplatz zu finden. Wir hatten laute Nächte die letzten 10 und ich habe den „Durälüttäri“. Ich geniesse die Annehmlichkeit eines Zimmers.

 

Fazit der Woche: ein paar Tage nicht fahren ist wie Urlaub vom Urlaub.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.-18.03.2019 weiss wie Schnee

Mit unserem Führer Khaled starten wir unsere 3 tägige „Expedition“ in die weisse Wüste. Wir fahren mit unseren eigenen Fahrzeugen denn schliesslich sind wir 4×4 unterwegs.

In Akabat werden unsere Sprinter arg geprüft. Wir geraten in Tiefsand und graben uns ein. Schaufeln, fahren, schaufeln, Sandbleche auspacken, schaufeln –  bis es nicht mehr weiter geht.

341C5D67-D791-4123-BA1C-D02FB44015DBWir bekommen kräftige Unterstützung! Es wird diskutiert und palavert und nach langem kommen wir mit schaufeln, Sandblechen und rausschieben frei. Wir müssen akzeptieren, dass wir mit 3.8 Tonnen zu schwer sind um Tiefsand zu fahren und wählen eine leichtere Route.

Steimandli-Juiz und Kristalle beim Crystal Mountain.

C1FA7847-321F-4040-BF30-AE7EBB1D54FC

93C410B2-A711-4FE1-8904-3EBCFA613B1FDas Kern-Areal der weißen Wüste umfasst etwa 12 mal 12 km und ist bekannt wegen seiner Kalkstein- formationen, die sie zu einem großen natürlichen Skulpturenpark machen.

443BCE97-2BED-44BB-97D7-2D502BAE03BF

FDE5A6CA-B59F-47C1-B5A7-5CD918035BEA

8525C267-0929-4280-A9A5-4AE3858A2B6DTief beeindruckt holpern wir durch die Wüste. Sand und Kalksteinstaub schleichen sich durch die kleinste Ritze unseres ReMos und bedecken die vorderste und hinterste Ecke mit einer Puderzuckerschicht.

Nachts richtet sich unser Blick zum strahlenden Sternenhimmel und wir winken Bernadette Stampfli einen letzten Gruss zu. Wir sind traurig.

C23A649E-7889-4ADB-83CB-159F07485451

Was für ein Wunder ist die ca. 2000 jährige Akazie mitten in der Wüste. Jedes noch so kleine Grün wird von den Augen verschlungen und bewundert. Wie selbstverständlich wir doch unsere Wälder und Wiesen zu Hause betrachten.

05D1FA9B-0549-4BB2-82C3-6CC342A0961C

Innert 4 Tagen sind die Temperaturen auf 25 Grad gestiegen, also Mütze versorgen.

Militär, Polizei und Touristenpolizei sind allgegenwärtig.

3DB747CF-C7E9-49A5-93F6-5646589A1B45.jpeg

An Checkpoints durch die Wüstenroute 10 werden wir immer wieder kontrolliert und über längere Zeit eskortiert von mindestens 3 bewaffneten Polizisten. Sie halten an wenn wir stoppen und fahren hinter uns her bis zum Übernachtungsplatz.  Wir bestätigen schriftlich, dass wir keinen Polizeischutz brauchen, es nützt jedoch wenig. Die Polizeipräsenz ist enorm, an die Kalaschnikows muss man sich erst mal gewöhnen. Die Touristenpolizei be- und überwacht Ausländer.

Im teilweise liebevoll restaurierten Ksar (alter Stadtteil) des Dorfes Al-Qasr fallen vor allem der maurische Einfluss und die schönen Lehmfassaden auf.

CE5EAFA6-7D76-4D17-9B3F-8A550EB97B28

Der Klang einer schnatternden Schulklasse klingt in jeder Sprache gleich. Selfies werden gedrückt und ausge- tauscht.

8882346C-821F-430D-8D09-AC514BE17C10

D1367FB5-DD57-47B6-B289-76197621960A

Ab al Charga rollen wir zügig Richtung Luxor.

1FE5A74B-882D-4BB1-B168-29BBE188EA07Knoblauchverkäufer am Dorfmarkt

Der Karnak Tempel in Luxor ragt unter den Ruinen weltweit heraus. Der Tempel des Amun-Re mit seinen 10 Pylonen ist beeindruckend. Die Gesamtfläche des Tempels beträgt ca. 30 Hektar. Neben den Pylonen ist die große Säulenhalle besonders gut erhalten mit wow Effekt.

7CAB229F-A281-4065-B46E-01E9D9AB3456EC4B6350-80C9-43FA-A558-AB9A42A762E5C889A1B7-A427-4A20-B4B2-29631DA1BFF4

3DF6319D-4995-41C6-9546-2860636BFBE9

Wir sind 7 mal um den Käfer gelaufen um unseren Blog Lesern Glück nach Hause zu senden.

AFAC8187-2E25-4EEA-A30E-FA9E98E53031

Der Kompressorschlauch rinnt und muss ersetzt werden.

A3C36AAB-0912-4614-A4F5-2D851BD16D6F

Zum Ende der Blog-Woche fällt mir eine Plombe raus.

CA0B1433-824C-4EEE-83C9-0EFD4C858F10Der Zahnarzt, ein Christ, kommt extra für mich am Sonntag in die Praxis und flickt meinen Zahn für Fr. 18.-, Haare schneiden danach Fr. 6.-.

D5548EB2-90F0-4AAE-BBF4-ADA5F08BF3FE

Fazit der Woche: Abschied nehmen schmerzt auf der ganzen Welt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.-11.3.2019, rückwärts/vorwärts

Von der Oase Siwa wären wir gerne die 420 km durch die Wüstenstrasse nach Bahariya gefahren. Leider gibt es keine Durchfahrtsbewilligung, weder für Ägypter noch für Touristen. Waffenschmuggler aus Libyen treiben ihr Unwesen und die Strecke ist zu gefährlich. Also die 350 km zurück ans Mittelmeer, rechts abzweigen Richtung Kairo um dann südwärts zum See Quarun zu fahren.

D1712531-5AB9-453D-B3AD-4797075B75B2

B099ABEF-7E87-45A2-8E16-FFF17A5B6806Steinformationen als Kunstkulisse

C7A0CA7D-3A3B-403E-9397-AB8DD80AF216Wir sind immer noch eingepackt in Langarm, Jacken und Kappen. Es ist tagsüber um die 17 und nachts 8 Grad. Zum Glück haben wir eine Heizung im Bus.

1EBA25D3-F327-43F2-B2CE-6BCF066A9A08Wir helfen zwei Versandeten auf sicheren Asphalt.

61D6AE46-50B6-44F4-81CA-51D19B3020D9Wadi al Hitan, UNESCO Weltkulturerbe

Das „Tal der Wale“ Wadi El Hitan, gehört zum 1759 km2 grossen Naturschutzgebiet Wadi el-Rayan. Hier finden sich zahlreiche fossile Überreste von Walen. Über eine Piste fahren wir den direkten Weg zur Oase Bahariya. Von Peter Wirth, der seit 1995 hier lebt und arbeitet, bekommen wir aktuelle Informationen zur Sicherheit in der Wüste. Wir buchen für 3 Tage einen Führer der mit uns die schwarze und weisse Wüste erkundet. 

89FD99E9-1DAD-4A78-AAFC-DDD6517FEAD9Luft auf 2.2 Bar ablassen für unsere Wüstenfahrt

3C4744F0-4D93-4852-A25D-F31466E8FE74Schwarze Wüste

Fazit der Woche: Auch wenn es manchmal rückwärts geht kommt man vorwärts. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.-4.3.2019 wir rollen

Bestechung wird in Ägypten gerne unter dem Deckmäntelchen Bakschisch runtergespült. Warum komme ich zu Beginn der Woche auf dieses Thema? Wir sind immer noch an der Abfertigung der Autos und bezahlen täglich Geld, um zum Beispiel unsere Autoschlüssel und Lieferschein zu erhalten, in den Hafen zu kommen, für den Hafenstellplatz, für div.  Stempel, Nummernschilder usw. Die Ägypter sind erfinderisch, um an Geld ranzukommen, inzwischen sind es zusätzlich Fr. 450.-. Betrug, Bestechung oder reguläre Gebühren? Wir können es nicht einordnen.

D57AED9D-ED2D-403C-BEF9-DF74FC5F35BAHania und Heba Khalifa, unsere Betreuerinnen vor Ort

 

Endlich ist es soweit, wir haben unser ReMo unversehrt mit fast komplettem Inhalt erhalten. Wenige Kleinigkeiten wurden entwendet. Wir sind überglücklich endlich zu rollen, auf unserer Matratze und Kissen zu liegen und unseren „Hausgeruch“ bis tief in die Lunge zu inhalieren.

0D0A816F-E487-4225-AF88-06828C4DFE40Autonummer 7863, wir haben die arabischen Zahlen gelernt, sie werden von links nach rechts geschrieben. Die gelbe Farbe weist auf eine Touristennummer hin.

Ab Marsa Matruth, Stadt westlich von Alexandria am Mittelmeer, beginnt unsere 320 km lange Wüstenfahrt zur Oase Siwa.

86B68BC8-935C-4C3E-9A01-DBE17F65CB36Unser Stellplatz in der Wüste, gibt es was schöneres?

EC26FF82-0703-4671-A09A-EBDA5166FA7DNoch Fragen?

Die Oase Siwa ist die westlichste Oase von Ägypten und liegt in der libyschen Wüste, sie ist ca, 80 km lang und 18 km breit.

437A56C0-E8E0-415B-963F-86138F75A29D

0E551770-5353-44BD-8047-2DAECE2FB905

 

C78CA43A-A4AD-4FF5-8EAE-7E0FF40A1C0FGebel el Mauta, der Gräberberg, die wohl interessanteste Sehenswürdigkeit in Siwa.

 

1A4D4B3D-325F-488E-9365-A854D2BC9D99Überall sehen wir grössere und kleinere Taubenschläge. Tauben sind ein Nationalgericht und gelten als Delikatesse, gefüllt mit Reis und div. Zutaten, geschmort oder gegrillt.

 

A6F5F9A8-F555-42AE-B936-6137472E7DB8Das Bad der Kleopatra. Sie ist eine der grössten Quelle in der Oase und wird vor allem zur Bewässerung der Gärten genutzt. Es gibt warme Heilquellen und Sandbäder, die gegen Arthrose helfen.

 

70‘000 Olivenbäume und 300‘000 Dattelpalmen wachsen in der Oase.

 

BFF08696-83C9-4659-B7BA-0C07CA0FB0AFDie Ruinenstadt Schali, das alte Siwa,  wird liebevoll restauriert.

 

03448A6E-A8F6-49D9-9418-6944302F1BA736B0D114-9856-4C35-B727-C53B9ABDB011E23E9800-5AC8-4132-B93D-62929935C348

4D2BCC16-82DE-423C-8D80-C096AFD15BDBEindrücke und Vielfältigkeit der Oase.

 

2F0FCB33-E238-4632-9B17-D18FC6944578

Ausklang Sonnenuntergang auf dem Berggipfel

 

Fazit der Woche: Toll wenn‘s rollt! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.-26.2.19 warten auf ReMo

Nach der 22 Mio Stadt Kairo mutet Alexandria, 10 Mio Einwohner,  am ersten Tag fast ländlich an mit weniger Gehupe, besserer Luft, Gemächlichkeit und viel Zeit, vor allem zu warten!

Das Warten in Alexandria versüssen wir mit leckeren Fischgerichten, Sightseeing, Shoppen, Drinks am Meer, aromatischem Kaffee mit Riesenauswahl an Patisserie und Konzertbesuch von Nesma Mahgoub, (Konzertausschnitt auf Facebook oder YouTube).

Traditionelle Kaffeehäuser

 

Sehnsüchtig schweifen unsere Blicke über das Meer Richtung Zypern von wo die MV Fides mit unseren ReMos erwartet wird.

FDA57FBF-EA39-49C4-93E3-B73A21BFEFE7

 

Sibylle und Niggi Stöcklin sind unsere Reisebegleiter und Freunde. Uns verbindet Sarnen, Pensionierung, Neugier auf Länder und Leute, Reisevirus, 10´000 Schritte, Kulturinteresse, identische ReMos und unser Geldpot 😃.

F6AE171D-AC33-4745-BD54-AAAFD13EFE4Chttp://www.weiteferne.com

 

Der Bau der Bibliothek Alexandria entstand unter der Schirmherrschaft der UNESCO und der ägyptischen Regierung. Sie wurde 2002 eröffnet und ist mit 2000 Leseplätzen und Regalflächen für 8 Millionen Bücher eine der grössten der Welt.

8A03F0A8-ED03-4197-BDC5-591257076708

E9E5F445-7615-4DBE-9B52-A2F2CE135A99

468F408F-D164-42A1-85EB-847F82AD46ACBibliothek: CO Architektur Norwegen/Österreich

 

Die CSC Commercial Shipping Agency ist unser Fixer vor Ort, Hania Khalifa unsere Betreuerin. Pässe werden beim Amt für Migration und das Carnet de Passage beim Touringclub Ägypten abgestempelt.

1DCAC62C-66D4-45F9-BEF9-25E9C2FE346A

Jede Abwicklung kostet etwas und für ägyptische Verhältnisse nicht wenig. Ein Wirrwarr an Formalitäten, alles in Papierform, wird in 3 Tagen abgearbeitet, Niggi und Werni müssen anwesend sein, wir Frauen widmen uns der Kultur.

 

„Wellcome to Egypt“ tönt es auf der Strasse, im Hotel, in der Warteschlange, im Kaffee – einfach von überall her. Der Willkommensgruss schafft Vertrauen und zeugt von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen. Auf die Frage WANN ……….? kommt immer die selbe Antwort  „5 Minuten“. Die Spannweite von diesen 5 Minuten ist von 5 bis 120 Minuten oder mehr. Wann kommt das Brautpaar? In 5 Minuten und hier ist es.

4696E1AF-0CBD-4E04-84B4-7B3F72B0359E

 

Fazit der Woche: warten schenkt der Woche 1 Tag und 5 Minuten. 

 

 

PS: für E-Mail Followers ist evt die Darstellung schlecht, einfach in die Webseite einloggen und sie ist richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.-18.02.19 harziger Start

Tränenreiche Verabschiedung von beiden Familien und Freunden. Der Start beginnt für uns alle etwas zäh. Diverses läuft nicht wie gewünscht. Polizeikontrolle, fehlende Visen, Migräne, I-Phone-Defekt – die Lösungen verlangen nach Vielfältigkeit.

EE17CA4A-232F-4117-9D67-D2ED04C007A0

Wir treffen Dani im Tessin, Tania und Lele in Martellago und haben uns viel zu erzählen. Im Porto Marghero, Venedig,  geben wir unsere Reisemobile mit einem Stossgebet gen Himmel ab. Am 20.02. sollten die ReMos in Alexandria eintreffen, inshallah.

Kairo empfängt uns eindämmernd, laut und freundlich. Wir besichtigen das koptische und islamische Viertel und machen brav unsere 10´000 Schritte täglich. Die Pyramiden von Gizeh, das letzte intakte Weltwunder der Antike, darf auf keinem Touristenprogramm fehlen.

 

Wir essen das ägyptische Nationalgericht Kusheri, ein Reis-Linsen-Nudelgericht mit gerösteten Zwiebeln und scharfer Knoblauch-Tomatensauce, erhältlich in small, medium oder large (Portion) für Fr. 1.60 das Menü inkl. Mineralwasser.

 

Al-Azhar-Moschee im islamischen Stadtkern, mit Marmor gepflastertem Innenhof.

Fazit der Woche:  Nicht jede Woche die harzig startet muss harzig enden! 😊